Mettmanner Hockey-Teams setzen sich oben fest

Hockey : Hockey-Teams setzen sich oben fest

Beide Mettmanner Mannschaften feiern Kantersiege: Die Frauen in Leverkusen, die Herren in Velbert.

RTHC Leverkusen – Mettmanner THC (Frauen) 2:10 (2:7). In glänzender Verfassung stellte sich das Hockey-Team des MTHC beim Verbandsliga-Spiel in Leverkusen vor. Bereits nach drei Minuten gelang Yvonne Froese nach einer Strafecke das 1:0. Jessica Balzer erhöhte mit einem Doppelschlag auf 3:0. Es waren gerade einmal zehn Minuten gespielt, da nahm Annabel Marx einen schönen Pass von Sabrina Stojanovic auf und erzielte das 4:0. Durch eine verwandelte Strafecke kamen die Gastgeberinnen zum 1:4. Nachdem Yvonne Froese mit ihrem zweiten Treffer zum 5:1 erfolgreich war, nutzte der RTHC eine erneute Strafecke zum 2:5. Claudia Krämer und Caro Pierre erhöhten im Gegenzug die Führungdes MTHC noch vor der Pause auf 7:2.

Im zweiten Durchgang zogen sich die Mettmannerinnen etwas in die Defensive zurück, kontrollierten aber weiterhin das Geschehen.Annabell Marx mit ihren Treffern zwei und drei sowie Jessica Balzer, die ebenfalls dreimal traf, brachten den zweistelligen Sieg in der Hockey-Hallenrunde unter Dach und Fach.

MTHC: Hanßen – Kleineberg, Schult, Neumann, V. Marx, Vink, Froese (2), Krämer (1), Perino, Balzer (3), A. Marx (3), Pierre (1).

Rot-Weiß Velbert II – Mettmanner THC 5:13 (3:6). In Velbert hatte der Mettmanner Hockey-Verbandsligist zunächst Probleme, in die Begegnung der Hallenrunde zu finden. Früh sah sich die Mannschaft von David Fritschi mit 0:2 im Hintertreffen. Anael Thill und Sven Goetze sorgten aber schnell für den Ausgleich zum 2:2. Die 3:2-Führung der Gastgeber glich Fritschi per verwandelter Strafecke aus. Rot-Weiß Velbert drängte in der Folge auf den nächsten Treffer, scheiterte aber mehrfach am überragenden Nico Arnhold im Mettmanner Gehäuse. Dafür brachte Philipp Gutt den MTHC mit 4:3 in Front und damit in die Erfolgsspur zurück. Die Gäste imponierten im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit mit flotten Kombinationen und präzisen Abschlüssen. Sven Goetzke und Torjäger Lasse Böhm sorgten für die 6:3-Pausenführung.

Auch im zweiten Abschnitt dominierten die Mettmanner. Durch einen Doppelschlag von Fritschi sowie weiteren Toren von Böhm und Gutt zogen sie auf 10:3 davon. Velbert gab nicht auf und verkürzte auf 5:10. Mehr ließ der MTHC nicht zu. Im Gegenteil: Der zielsichere Böhm machte mit drei weiteren Toren den Mettmanner Kantersieg perfekt.

MTHC: Arnhold – Thill (1), Müller, Fritschi (3), Schmidt, Rosenfeld, Moritz, Böhm (5), Goetzke (2), Gutt (2).

Mehr von RP ONLINE