1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Mettmanner feiern meisterhaft den Aufstieg

Fußball : Mettmanner feiern meisterhaft den Aufstieg

Fußballer und Fans des ASV machten am Sonntagabend die Stadt zur Partymeile. Auch Bürgermeister Bernd Günther ist begeistert.

Als in Vohwinkel nach dem Abpfiff und dem verdienten 2:1-Erfolg der Aufstieg in die Landesliga feststand, begann für die ASV-Fußballer, Vorstand und Fans ein Feiermarathon, der bis in den frühen Montagmorgen dauerte. Nachdem bereits auf dem Wuppertaler Sportplatz und in den beiden Fan- und Mannschaftsbussen auf der Rückfahrt eine Menge Sekt und Bier flossen, ging es anschließend in die Kreisstadt.

Fußball: Mettmanner feiern meisterhaft den Aufstieg
Foto: Janicki Dietrich

Zunächst traf sich die Feier-Delegation im Mettmanner "Szene-Caffee" "El Pastore", dessen Inhaber Silvio zum Sponsorenkreis des ASV gehört. "Da haben wir zunächst einige Fässer geleert", berichtet Musa Ibis. Danach ging es ins Steakhaus "Postillion" auf der Poststraße. Auch Geschäftsführer José, der ebenfalls Fan und Unterstützer des ASV Mettmann ist, ließ sich nicht lumpen und es gab eine Menge Freibier - diesmal in Flaschen. "Das führte dazu, dass die Spieler die Flaschen kräftig schüttelten und es zu mehreren Bierfontänen kam", bemerkte Trainer Michael Kirschner, der kräftig mitfeierte. Anschließend ging es weiter zum Jubi ins Brauhaus Frankenheim. Dort wurden die ASV-Fußballer von den Gästen gefeiert und es wurde ein weiteres Mal so manches Tablett Bier versenkt.

 Fußballer und Fans feierten gleich nach dem Abpfiff der Begegnung in Vohwinkel gemeinsam den ersehnten Aufstieg.
Fußballer und Fans feierten gleich nach dem Abpfiff der Begegnung in Vohwinkel gemeinsam den ersehnten Aufstieg. Foto: Dietrich Janicki

Zuvor hatten sich die Spieler vor der Gaststätte "Mettmanner Hof" und dem "Postillion" mitten auf die Straße gesetzt und einen Flashmob initiiert. Sie hielten dadurch zwar den Verkehr auf, doch die Autofahrer nahmen es augenzwinkernd zur Kenntnis und gratulierten zum Aufstieg.

Mit einem von der Team-Physiotherapeutin Ina Keil organisierten Traktor mit Anhänger und begleitet von einem hupenden Autokorso fuhr die mittlerweile recht selig schwankende Feiergesellschaft zum Sportzentrum an der Hasseler Straße, um in Metzkausen weiter zu feiern. Die Pizzeria "La Grotta" hatte sich ebenfalls nicht lumpen lassen und zehn Familien-Pizzen zur Verfügung gestellt. "Irgendwann weit nach Mitternacht habe ich mich auf dem Heimweg gemacht. Wie ich gehört habe, sollen einige noch intensiv weiter gefeiert haben", berichtet ASV-Vorsitzender Musa Ibis.

Dem Präsidenten wird dieser Aufstieg in die Landesliga sicherlich ewig in Erinnerung bleiben. "Hätten wir bereits vier Spieltage vor Saisonschluss den Aufstieg in der Tasche gehabt, wäre wohl nicht so intensiv gefeiert worden. So aber war es ein echtes Endspiel um den Aufstieg in die Landesliga mit einer tollen Stimmung", sagt Ibis.

Die super Atmosphäre auf dem Sportplatz in Vohwinkel imponierte auch Michael Kirschner. "Es waren sicherlich fast 700 der 1600 Zuschauer Fans aus der Kreisstadt. Wie diese die Mannschaft unterstützt und regelrecht nach vorn gepeitscht haben, hätte ich mir vorher in der Bezirksliga nicht vorstellen können." Der Trainer freute sich, dass ihm nach dem Aufstieg vor fünf Jahren - damals noch als Atatürk Mettmann - in die Fußball-Bezirksliga nun ein weiteres Mal mit dem ASV Mettmann ein Aufstieg gelungen ist. "Ich möchte mich aber ganz besonders bei Co-Trainer Meher Siala und Torwart-Trainer Yalcin Kilic für die tolle Unterstützung bedanken. Wir sind ein Trainer-Team, das gemeinsam am Aufstieg mitgearbeitet hat, wobei der Löwenanteil selbstverständlich der Mannschaft zusteht."

Einer der treuen Fans war Ex-Bürgermeister Bernd Günther, der im Mannschaftsbus mitfuhr und auf der Hinfahrt in seiner Rede an die Spieler appellierte, dass die Mettmanner schnell einen beruhigenden Vorsprung herausschießen sollten, damit sein Herz geschont werde. Der entscheidende Treffer fiel dann zwar erst in der 83. Minute, doch Bernd Günther feierte anschließend putzmunter mit. Eine Rede hielt auf der Hinfahrt auch Seyfettin Özlük. "Ganz Mettmann schaut heute auf Euch. Ihr Spieler könnt heute Mettmanner Sportgeschichte schreiben", formulierte es der 2. Vorsitzende des ASV fast staatstragend.

(klm)