1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Mettmann-Sport spielt gegen den Niederbergischen HC

Handball : ME-Sport-Frauen erwarten einen harten Brocken

Nach dem überraschenden Sieg zum Auftakt der Verbandsliga-Saison mussten die Handballerinnen von Mettmann-Sport anschließend eine Niederlage beim Niederbergischen HC hinnehmen. Beim Start in die Rückrunde stehen die Vorzeichen genau andersherum: Auswärts bleibt die Mannschaft von Trainer Marcus Laschet insgesamt zu blass.

Umso erfolgreicher sind dagegen ihre Auftritte vor eigenem Publikum. Nur gegen den TV Ratingen mussten sich die Mettmannerinnen im Herrenhaus in der Hinrunde geschlagen geben

Gegen den Niederbergischen BC will der Oberliga-Absteiger am Samstag (15.30 Uhr, Herrenhaus) die starke Heimserie weiter ausbauen. Das ist auch wichtig, damit das Frauen-Team von ME-Sport frühzeitig das Saisonziel Klassenerhalt erreicht und die Abstiegszone möglichst weit hinter sich lässt. Die Gäste spielen derweil eine überragende Saison. Nach der schweren Verletzung von Top-Torjägerin Saskia Stürmer hatte das Team von Trainer Harald Milde zwar ein Zwischentief, hat sich davon aber wieder gut erholt und festigte mit 20 Punkten den dritten Tabellenplatz. Daher gehen die Mettmannerinnen als Außenseiter in die Partie und müssen sich besonders im Angriff deutlich steigern. Aber auch die Defensive von ME-Sport ist gefordert, wenn die zweithungrigste Offensive der Liga ihre Visitenkarte beim Tabellenzehnten in der Herrenhaus-Halle abgibt. Marcus Laschet bleibt jedoch geduldig und weiß, dass er einen langen Atem braucht. „Wir werden die Früchte unserer Arbeit einfahren. Es braucht nur Zeit, bis die Automatismen auch im Angriffsspiel greifen“, sagt der Trainer.