Spitzenreiter gewinnt trotz durchwachsener Leistung Mettmann-Sport setzt seinen guten Lauf fort

Mit dem dritten Sieg hintereinander verteidigt die Mannschaft von Andre Loschinski die begehrte Tabellenspitze in der Handball-Oberliga.

 Torben Schirner kam auf sechs Treffer.

Torben Schirner kam auf sechs Treffer.

Foto: Achim Blazy (abz)

Mettmann-Sport – TSV Kaldenkirchen 29:26 (15:11). Die Erfolgsserie von Mettmann-Sport setzt sich am vierten Spieltag fort, denn die Mettmanner behalten auch gegen den TSV Kaldenkirchen die Oberhand und feiern den dritten Sieg in Folge. „Überzeugend ist anders“, meinte Andre Loschinski kurz nach dem Abpfiff. Zwar lag seine Mannschaft von Beginn an vorne, sie verpasste es aber immer wieder, für noch klarere Verhältnisse zu sorgen. „Wenn wir deutlich führten, haben wir aus unerklärlichen Gründen ein paar Gänge zurückgeschaltet“, sagte der ME-Sport-Trainer. Damit meinte Loschinski unvorbereitete Abschlüsse und einige technische Fehler, die sich seine Spieler erlaubten und die die Gäste immer wieder in Schlagdistanz kommen ließen.