1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Mettmann-Sport schließt die Oberliga auf Rang fünf ab

Handball : ME-Sport verliert das letzte Heimspiel

Zum Saisonabschluss nichts Neues: Die Mettmanner Oberliga-Handballer bleiben die sechste Partie in Folge ohne Sieg und freuen sich nun auf den Urlaub. Trainer Jürgen Tiedermann steht erneut nur ein dezimierter Kader zur Verfügung.

Die Handballer von ME-Sport können auch die sechste Oberliga-Partie in Folge nicht gewinnen. Zum Abschluss der Saison verliert die Mannschaft von Trainer Jürgen Tiedermann gegen die Zweitvertretung des Bergischen HC mit 27:33 (16:17). Dabei überzeugten die Hausherren nur bis in die Anfangsphase des zweiten Durchgangs.

Die rund 350 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein torreiches und ausgeglichenes Spiel, wobei die Mettmanner meist in Führung lagen. Die Gastgeber verpassten es allerdings mehrfach, ihren Vorsprung deutlicher auszubauen. Als kurz vor dem Seitenwechsel dem weiterhin stark ersatzgeschwächten Favoriten die Kräfte schwanden, drehten die Gäste mit schnellen Angriffen die Partie und gingen mit einer knappen Führung in die Kabine.

Nur die ersten acht Minuten nach dem Wiederanpfiff gestalteten die ME-Sport-Handballer die Partie ausgeglichen. „Dann hatten wir eine Schwächephase, die der Gegner konsequent ausgenutzt hat“, sagte Tiedermann. Die BHC-Zweite zog von 18:18 (38.) auf 22:18 (41.) davon. Allen voran der bundesliga-erfahrene Jugendnationalspieler Alexander Weck traf nach Belieben. Als die Solinger fünf Minuten vor dem Ende ihren Vorsprung auf 29:23 (54.) erhöhten, war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt setzte Lasse Fuhrmann mit seinem einzigen Treffer zum 27:33-Endstand.

  • Lucas Klein (am Ball) ließ die
    Handball : ME-Sport verliert nach starker Aufholjagd
  • Karsten Mühlenhaupt war bester Werfer im
    Handball : ME-Sport übernimmt die Oberliga-Spitze
  • Unitas-Trainer Kai Müller (vorne rechts) rechnet
    Handball : Oberliga-Derby zieht Handball-Fans in Bann

„Es war eine absolut verdiente Niederlage“, gratulierte Tiedermann den Gästen nach dem Abpfiff, zeigte sich aber keinesfalls geknickt. „Wir haben eine gute Saison gespielt und heute stand der Dank und der Abschied von verdienten Spielern im Vordergrund“, stellte der ME-Sport-Trainer fest. Neben Karsten Mühlenhaupt galt die Aufmerksamkeit vor allem Andre Loschinski. Der „Bergische Hammer“, wie der Rückraumakteur von seinen Mitspielern genannt wird, hing nach dem Abpfiff seine Schuhe symbolisch an einen Nagel in der Hallenwand. „Er hat eine tolle Handballkarriere und sich für Mettmann-Sport verdient gemacht“, würdigte Tiedermann den Hünen.

Spieler und Verantwortliche feierten bis in die frühen Morgenstunden den fünften Platz in der Oberliga ebenso wie den Klassenerhalt der zweiten Herrenmannschaft in der Landesliga. „Es war trotz Niederlage ein gelungener Abend. Da die Mannschaft aufgrund der vielen Ausfälle in den letzten Wochen auf dem Zahnfleisch ging, haben wir alle jetzt erstmal Urlaub“, erklärt Tiedermann. Mitte Juni wird der Coach die Mannschaft zum Start der Vorbereitung begrüßen. Ebenfalls wieder dabei: Andre Loschinski – dann aber als Co-Trainer.