1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Mettmann punktet im Aufsteiger-Duell

Fußball : Mettmann punktet im Aufsteiger-Duell

Die Mannschaft von Michael Kirschner liefert dem starken Landesliga-Rivalen 1. FC Monheim einen tollen Kampf. In einer intensiven Schlussphase verteidigen die ASV-Fußballer das torlose Unentschieden.

ASV Mettmann - 1. FC Monheim 0:0. Im Duell der Aufsteiger lieferten die ASV-Fußballer den ambitionierten Monheimern harte Gegenwehr und sicherten sich einen verdienten Punkt. Gegenüber der klaren 1:4Niederlage bei Union Nettetal eine Woche zuvor steigerten sich die Mettmanner erheblich und boten dem Landesliga-Dritten Paroli. "Das war eine torloses Unentschieden der besseren Art, bei dem wir auf Augenhöhe den favorisieren Monheimern begegneten", freute sich ASV-Kapitän Thomas Zelles über eine ansehnliche Vorstellung seines Teams. Er bildete mit Henning Kawohl ein kaum zu überwindendes Bollwerk im Abwehrzentrum der Mettmanner, musste aber wenige Minuten vor dem Abpfiff das Spielfeld mit einer Verletzung verlassen.

"Ich bin unglücklich umgeknickt. Hoffentlich ist es nichts Schlimmeres", sagte Zelles. Nicht nur er war mit dem Unentschieden zufrieden. Michael Kirschner klatschte seine Spieler ab und blickte zufrieden drein. "Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen, denn kämpferisch und spielerisch war das gegen einen Gegner, der auf fast allen Positionen Fußballer nominiert hatte, die schon höherklassig spielten, eine überzeugende Leistung", betonte der Mettmanner Coach.

Michael Kirschner baute taktisch auf ein kompakt stehendes, defensiv eingestelltes Team. Dabei war es ein geschickter Schachzug von ihm, mit Marcus Bryks und Hakan Yalcinkaya eine Doppel-Sechs aufzubieten, die die gefährlichen Monheimer Spitzen im Mittelfeld früh angriffen und hinten mit aggressiven Zweikampfverhalten einiges wegräumten. Vor allem Ex-Oberliga-Spieler Marcus Bryks lieferte eine überzeugende Vorstellung und trieb die Wülfrather Mannschaft an.

Im ersten Durchgang hatten die Gäste ein leichtes Übergewicht und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Vor allem Spielmacher Philipp Hombach und Torjäger Dejan Lekic gefielen in der Offensive der Gäste und setzten die Gastgeber unter Druck. Wenn die Monheimer überhaupt den ASV-Abwehrriegel überwinden konnten, scheiterten sie am erneut aufmerksamen Semih Demirhat im Mettmanner Gehäuse.

Im zweiten Durchgang agierte der ASV druckvoller und versuchte seinerseits über geschickt vorgetragenes Kombinationsspiel zum Torerfolg zu kommen. Nachdem Semih Demirhat bei einem Schuss von Dejan Lekic aus spitzem Winkel glänzend reagierte, hatten die Mettmanner Zuschauer in der 74. Minute den Torschrei auf den Lippen: Der im Offensivbereich fleißig agierende Ahmet Kizilisik kam freistehend im Strafraum an den Ball - er prüfte dreimal hintereinander aus kurzer Distanz den vor kurzem vom Oberligisten TuRU Düsseldorf verpflichteten Jonas Agen, doch der Keeper reagierte jeweils mit einem tollen Reflex. Die Monheimer antworteten vier Minuten später, als der kurz zuvor eingewechselte David Drossel nur die Lattenunterkante traf. In der Schlussoffensive der Gäste verteidigte der ASV geschickt, verlor aber Hakan Yalcinkaya, der nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah.

(klm)