ME-Sport-Handballerinnen holen im fünften Spiel den zweiten Sieg

Handball : ME-Sport-Handballerinnen holen im fünften Spiel den zweiten Sieg

Mettmann-Sport – Treudeutsch Lank II (Frauen) 18:17 (8:7). Die Handballerinnen von ME-Sport belohnen sich für ihre akribische Trainingsarbeit und gehen mit einem Sieg in die Herbstpause.

Knapp, aber durchaus verdient bezwang das Team von Trainer Marcus Laschet die favorisierte Zweitvertretung von Treudeutsch Lank.

Direkt zu Beginn der Partie unterstrichen die Gastgeberinnen ihre Ambitionen und ließen den Lankerinnen kaum Möglichkeiten, ihr Angriffsspiel aufzuziehen. Als der Gästetrainer nach sechs Minuten die erste Auszeit nahm, lagen die Mettmannerinnen bereits 4:0 in Führung. Gleich drei Paraden zeigte dabei die junge ME-Sport-Torhüterin Michelle Stang. Der überragende Beginn der Mettmannerinnen schien Kraft zu kosten. „Der Gegner verteidigte nun offensiv, womit wir Probleme hatten, weil auch einige Mädels angeschlagen in die Partie gegangen sind“, sagte Laschet. Wenige Minuten vor dem Seitenwechsel glichen die Gäste zum 9:9 aus und gestalteten die Partie damit wieder offen.

Auch nach der Pause waren die ME-Sport-Handballerinnen die dominierende Mannschaft, legten stets vor – und die Gäste glichen aus. „Leider haben wir es verpasst, uns frühzeitig deutlich abzusetzen“, sah Laschet eine spannende Partie, die in der 55. Minute entschieden wurde. Jana Baerz erzielte mit ihrem einzigen Tor an diesem Spieltag von rechtsaußen das 17:14. Ein weiteres Sonderlob des Trainers erspielten sich Lena Wiedemann, die hinten im Zentrum verteidigte und fünf Siebenmeter sicher verwandelte. „Jetzt müssen wir zwei Wochen Wunden lecken und wollen dann gegen den SV Wipperfürth nachlegen“, freut sich Laschet über die Pause.

ME-Sport: Stang – Baerz (1), Wiedemann (7/5), Schamuhn, Hermann (1), Perchthaler, Buchholz (1), Maurer (2), Jeroschewski (1), Heffels (1), Görtz (1), Fehlauer (4), Wittig.