Handball: ME-Sport-Frauen setzen auf eine Top-Leistung

Handball : ME-Sport-Frauen setzen auf eine Top-Leistung

Auch die langjährigen Oberliga-Rivalinnen des TV Lobberich sollen die Siegesserie der ME-Sport-Handballerinnen nicht stoppen. Die Mannschaft von Stefanie Veermann ist momentan sehr gut drauf und scheint heute (15.30 Uhr, Herrenhaus) auch gegen den Tabellenvierten nicht ohne Chance. Allerdings müssen die Gastgeberinnen ausgerechnet um ihren Coach bangen. Veermann erwischte schon zu Beginn der Woche ein Virus-Infekt. Auch am Donnerstagnachmittag war sie noch völlig platt, verschwendete deshalb keinen Gedanken ans Training. Ob sie bis zum Anpfiff der Partie einigermaßen fit ist, scheint zweifelhaft. Da auch Co-Trainerin Anja Schneider nach einer Operation nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen darf, leitete ME-Sport-Routinier Kim Spiecker die Einheiten.

Lobberich kam grundsätzlich gut in die Saison rein. Durch zwei Niederlagen in Folge, von denen die eine gegen Biefang überraschend kam, haben die TVL-Handballerinnen ihr Polster zum Mittelfeld eingebüßt. ME-Sport hingegen hat inzwischen den Anschluss gefunden. Mit einem Sieg sind sie gar mittendrin im sicheren Mittelfeld. Mit der Leistung der vergangenen Wochen sollten die Mettmannerinnen einen Erfolg holen. Allerdings wissen sie aus Erfahrung, dass sie dafür ihre Leistung zu hundert Prozent und über die gesamte Spiellänge abrufen müssen.

(erd)
Mehr von RP ONLINE