Handball: ME-Sport erwartet eine schwere Aufgabe

Handball : ME-Sport erwartet eine schwere Aufgabe

Der Oberliga-Aufsteiger spielt heute bereits um 16.00 Uhr gegen den TSV Aufderhöhe. Für Jonas Isenburg und Torhüter Kamil Bily ist es die Abschiedsvorstellung - beide stehen im Saisonendspurt nicht mehr zur Verfügung.

Mettmann-Sport - TSV Aufderhöhe. Ungewöhnlich früh empfangen die Handballer von ME-Sport heute (16 Uhr) die Solinger im Herrenhaus. Da die Gäste nach der Oberliga-Begegnung fast komplett zu einer Hochzeitsfeier eingeladen sind, tauschte das Herren-Team die Anwurfzeit mit den Damen und zog seine Partie vor. "Wir hoffen natürlich, dass die Halle trotzdem gut gefüllt ist und uns nicht zu viele Zuschauer wegbrechen", sagt ME-Sport-Trainer Jürgen Tiedermann und bauen gegen die Klingenstädter auf eine gute Kulisse. Denn so einfach, wie es das Tabellenbild darstellt, werden es die Mettmanner nicht haben.

Der Rücktritt von Max Ramota zeigte bei der Aufderhöher Truppe offenbar die gewünschte Wirkung. Unter dem neuen, als Interimscoach eingesprungenen Trainer Mirko Bernau scheinen die abstiegsbedrohten Solinger die Köpfe frei bekommen zu haben. Gegen die Unitas Haan, immerhin auf Rang drei beheimatet, fuhr Aufderhöhe einen eminent wichtigen Sieg ein und feierte im Kampf um den Klassenerhalt ganz wichtige Punkte.

"Das wird für uns wieder ein richtiger Prüfstein" sagt Tiedermann, der definitiv auf Thomas Mandlik (verletzt) und Basti Munkel (beruflicher Einsatz) verzichten muss. "Die angeschlagenen Spieler müssen vor der Osterpause noch einmal auf die Zähne beißen" fordert der Coach, dass sein Team sich noch einmal zerreißt, um dann in der spielfreien Zeit noch einmal für das Saisonfinale die Kräfte zu bündeln. Allerdings muss Tiedermann bei diesem Unterfangen auf Jonas Isenburg und Torhüter Kamil Bily verzichten. Beide bestreiten gegen Aufderhöhe ihr letztes Spiel für Mettmann-Sport. Isenburg zieht es beruflich in die Ferne. Bily weilt während der letzten drei Partien schon im Urlaub. "Jonas, der DJ und Whats-App-König der Truppe, hinterlässt nicht nur sportlich eine große Lücke. Kamil war auch ein absoluter Leistungsträger der letzten Jahre. Beide werden dem Team fehlen", hat Tiedermann zum Abschied lobende Worte für die beiden Handballer parat. Ein Sieg über Aufderhöhe wäre ein schönes Abschiedsgeschenk. Daran wollen beide mitwirken, um dem eigenen Publikum mit einem Erfolg "Tschüss" zu sagen.

(erd)