1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Lokalsport: ME-Sport erwartet ein Duell auf kompletter Augenhöhe

Lokalsport : ME-Sport erwartet ein Duell auf kompletter Augenhöhe

Gegner Remscheid ist punktgleich - der Sieger kann in der Handball-Oberligatabelle noch nach oben rutschen.

Mettmann-Sport - HG Remscheid Mit der HG Remscheid empfangen die Oberliga-Handballer von Mettmann-Sport Morgen abend (18.30 Uhr) einen punktgleichen Rivalen in der Herrenhauser Halle. Ebenso wie die Mannschaft von ME-Sport-Trainer Jürgen Tiedermann schaut auch der Mitaufsteiger auf eine Spielzeit mit Höhen und Tiefen zurück. Denn ohne Zweifel gehört das Team um Spielertrainer Lukas Steinhoff zu den besseren Mannschaften der Liga und könnte ebenso wie Mettmann-Sport bei etwas mehr Konstanz in oberen Tabellenregionen stehen.

Trotz der nicht abgeschöpften Potenziale hat der Sieger jedoch trotzdem die Möglichkeit, sich bis auf den fünften Platz vorzukämpfen. "Wir bauen wieder einmal auf unsere Fans und müssen gegen diesen kompakten Gegner alles in die Waagschale werfen", sagt Tiedermann, der weiß, dass die Stimmung in der Halle für seine Truppe ein wichtiges Gut ist.

Obwohl einige seiner Spieler sich schon seit Wochen und Monaten mit Verletzungen herumschlagen, fordert der Coach, dass diese sich in den letzten Spielen noch einmal richtig auf die Zähne beißen müssen. Trotzdem verlangt er von seiner Sieben, dass sie sich gegenüber der vergangenen Woche enorm steigern muss. Daher schaut Tiedermann auch kaum auf die Aufstellung der Bergischen. "Entscheidend ist unsere eigene Leistung und auch Einstellung", sagt der Übungsleiter. Er macht deutlich, dass sich seine Schützlinge vor keinem Team verstecken müssen, wenn sie denn ihre Leistung abrufen können. Dass Tim Wittenberg und seine Nebenleute das können, haben sie bei ihrem 31:26-Hinspielsieg bewiesen, übrigens der bisher letzte Auswärtssieg der ME-Sport-Handballer.

Nach momentaner Sachlage der Situation dürfte es die letzte Partie auf Augenhöhe werden. Denn während Tiedermann bei den Planungen für die kommende Spielzeit mehr auf junge Talente setzt und bei erfahrenen Akteuren bisher glücklos blieb, hat Remscheids rühriger und umtriebiger Kult-Manager Ralf Hesse seinem Trainer Steinhoff einige Hochkaräter verpflichtet. Doch die dürfen in dieser Spielzeit noch nicht antreten. So könnten die Punkte locker in Mettmann bleiben - und Remscheid dann in der kommenden Saison so richtig angreifen.

(erd)