Lokalsport: ME-Sport behält im Tischtennis-Krimi doch die Nerven

Lokalsport: ME-Sport behält im Tischtennis-Krimi doch die Nerven

Weiterhin eine gute Rolle spielt Mettmann-Sport in der Tischtennis-NRW-Liga. Nach einer spannenden Begegnung setzten sich die Mettmanner jetzt mit 9:7 gegen den Achten TTC Herne-Vöde durch. "Wir sind weiter Tabellendritter. Das ist für einen Aufsteiger in dieser starken Liga sicher eine gute Platzierung", sagte Kapitän Milenko Milicevic. Es war eine Partie, die bis zum Schluss auf des Messers Schneide stand. Nach der 8:7-Führung der Gastgeber sorgte das Spitzendoppel Andrei Grachev/Eduard Rups durch ein 3:1 im Schlussdoppel für den gefeierten 9:7-Endstand, der für ME-Sport den Platz im oberen Tabellendrittel sicherte.

Es begann gut, denn sowohl Andrei Grachev/Eduard Rups als auch Stephan König/Maik Wojke im mittlereren Paarkreuz gewannen deutlich. Nur das Doppel mit Milenko Milicievic/Yannick Wever verlor (1:3). Danach fiel ein Punkt kampflos an Grachev, da die Nummer zwei der Gäste verletzungsbedingt aufgeben musste. Dagegen verlor Rups nach einer äußerst spannenden Partie knapp mit 2:3 Sätzen.

Ausgeglichene Spielstände ergaben auch die Begegnungen im mittleren und unteren Paarkreuz. Während König mit 3:0 die Oberhand behielt, verlor Wohke mit 1:3. Kapitän Miilicevic siegte mit 3:2, während sein junger Kollege Yannick Wever im unteren Drittel deutlich den Kürueren zog (0:3 Sätze). Danach gab es zwei weitere Punkte für die Mettmanner, da der erneut starke Grachev glatt die Oberhand behielt (3:0) und Rups ebenfalls kampflos zu seinem Punkt kam.

  • Tischtennis : Aufsteiger ME-Sport kassiert überraschende Niederlage

Beim 7:4 wähnte sich ME-Sport bereits auf der sicheren Seite, doch König, Wever und Milicevic gaben ihre Spiele ab. Da allein Wojke punkten konnte (3:1), führten die Gastgeber nur noch mit 8:7 und das Schlussdoppel musste entscheiden. Grachev/Rups blieb es vorbehalten, ihr Team zum Sieg zu führen. Am Sonntag um 11 Uhr tritt Mettmann (19:13 Zähler) beim Zehnten TT-Team Bochum an (11:21).

(klm)