Fußball: Marvin Bell sieht in Hassels "Rot"

Fußball : Marvin Bell sieht in Hassels "Rot"

Die Hildener Zweite siegt trotz der Unterzahl in den letzten 20 Minuten.

Tim Schneider, der Trainer des VfB 03 Hilden II, beorderte in der Bezirksligapartie beim Schlusslicht SG Benrath-Hassels mit Torhüter Marius Hirt, Nils Piotraschke und Marvin Quambusch drei A-Junioren in die Startelf. Gleich nach dem Seitenwechsel kam mit Giacomo Russo noch ein weiterer Nachwuchsspieler hinzu. "Alle vier haben ihre Sache sehr gut gemacht und sich bei ihrem ersten Einsatz prima präsentiert. Insgesamt war es ein souverän herausgespielter Sieg. Wir haben von Beginn an hohe Laufbereitschaft gezeigt und später mit einem Mann weniger taktisch clever agiert, wobei das Gegentor aber ärgerlich war", bilanzierte der Coach.

Am Ende stand ein verdienter 4:1 (2:0)-Erfolg und Platz 7 für die Hildener. Gleichzeitig ein Geburtstagsgeschenk für Manuel Mirek, der praktisch auf dem Fußballfeld seinen 31. Geburtstag feierte. Der Kapitän kommentierte: "Die Jungs wollten mir einen Sieg zum Geburtstag schenken. Daran haben alle ihren Anteil. Wir haben in der ersten Halbzeit und in der Anfangsphase nach dem Seitenwechsel den Grundstein zum Sieg gelegt." Im Anschluss an Mireks Freistoß (15.) brachte Moritz Holtz die Gäste in Führung (15.). Nach 20 Minuten kamen die Benrather offensiv etwas besser zur Geltung. Hildens Kai Stanzick spitzelte dem einschussbereiten Patrick Trautner das Spielgerät gerade noch vom Fuß (28.), wenig später (34.) blockte der junge Quambusch im letzten Moment den Schussversuch von Sascha Hofrath ab. Dann der Rückschlag für die Einheimischen. Torsteher Christian Nellen traf bei seinem (missglückten) Abwehrversuch Marco Tassone, von dessen Rücken der Ball zum 2:0 (36.) über die Torlinie trudelte. Bis zur Pause ließen Marvin Bell und der an Nellen scheiternde Tassone weitere Chancen liegen.

Die Hildener kamen hellwach aus der Halbzeitpause. Außenverteidiger Robin Müller erzielte mit einem Distanzschuss das 3:0 (49.) und nur vier weitere Zeigerumdrehungen später legte Giacomo Russo dem freistehenden Marco Tassone auf - 4:0. Davon unbeeindruckt versuchten die bereits als Absteiger feststehenden Platzherren nun mehr Akzente zu setzen. Ab der 70. Minute gegen nur noch zehn Hildener, da Bell nach einer lautstarken Beschwerde und "Berühren" des Schiedsrichters die rote Karte gesehen hatte. VfB 03-Schlussmann Marius Hirt hielt mit tollen Paraden seinen Kasten gegen Tobias Böhm (54., 58.) und Hofrath (60.) zunächst sauber, kassierte aber in der 89. Minute durch den Kopfball des eingewechselten Jeff Jordan doch noch ein spätes Gegentor.

VfB 03 Hilden: Hirt - Müller (62. Bernhardt), Stanzick, Quambusch, Piotraschke, Stotko, Holz, Mirek, Strunz (46. Russo), Bell, Tassone (72. Hellenkamp).

(ER)
Mehr von RP ONLINE