1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Maik Franke nutzt sein Wechselkontingent

Fußball : Maik Franke nutzt sein Wechselkontingent

Die Fußballer des ASV Mettmann können sich in den Tests gegen Jägerhaus Linde und TSV Eller 04 noch einmal für den Landesliga-Start empfehlen. Es gibt einen Sieg und eine Niederlage.

Mit einem Sieg und einer Niederlage setzte am Wochenende Fußball-Landesligist ASV Mettmann seine Testspielserie fort. Während es am Freitagabend einen 3:1-Erfolg für das Team von Maik Franke gab, verloren die Mettmanner gestern gegen den TSV Eller 04 mit 2:3. "Maik Franke setzte in den beiden Spielen bis auf die beiden Verletzten Yusuku Chiya und Hasan Cöp alle Spieler des Kaders ein, um sich noch einmal ein Bild über die Form der einzelnen Fußballer zu machen. Es bleibt abzuwarten, wer am kommenden Sonntag im Nachholspiel beim SC Kapellen/Erft in der Startformation stehen wird", erklärte Mettmanns Sportlicher Leiter Michael Kirschner.

Gegen Jägerhaus-Linde dominierte der ASV über weite Strecken die Partie. Die Wuppertaler agierten aus einem gut organisierten Defensivverbund heraus und setzten auf gelegentliche Konter. Dieses schnelle Umschaltspiel verfehlte seine Wirkung nicht. Torwart Julian Gaszak musste zweimal sein ganzes Können aufbieten, um einen Gegentreffer zu vermeiden. Für die 1:0-Halbzeitführung sorgte Daniel Rehag (24.). Nach dem Seitenwechsel traf Marcin Müller zum 2:0 (61.), ehe Vincenzo Lorefice auf 3:0 (79.) erhöhte. Den Gegentreffer zum 1:3 markierte Jägerhaus wenig später.

  • Fußball : Maik Franke bringt den ASV in Schwung
  • Fußball : ASV Mettmann verliert beim Spitzenreiter
  • Fußball : Samet Akarsu kehrt zum ASV Mettmann zurück

Ein echter Prüfstein war dann am Sonntagnachmittag der Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Eller 04. Die Düsseldorfer setzten von Beginn an auf die offensive Variante, so dass die Zuschauer ein offenes Spiel mit einigen schönen Strafraumszenen sahen. Maik Franke baute im Abwehrverbund erneut auf eine Dreier-Kette, die diesmal Hristijan Karanfilovski, Justus Erkens und Hamza Malek bildeten. Nach einer Viertelstunde erzielten die Elleraner durch Nico Stracke die 1:0-Führung. Der ASV ließ sich davon nicht beeindrucken und glich bereits in der 19. Minute durch Bajrush Azemi nach Vorarbeit von Vinzenco Lorefice aus. Aufreger im ersten Durchgang waren zudem ein Pfostenschuss der Gäste, während Lorefice den Ball ebenfalls an das Aluminium setzte. Zudem war der diesmal im ASV-Gehäuse stehende Andreas Isberner bei zwei guten Aktionen der Elleraner auf dem Posten.

Maik Franke nutzte das Auswechselkontingent großzügig, Das hatte aber kaum Einfluss auf das überwiegend flüssige Spiel der Gastgeber Es waren zwei eingewechselte Spieler des ASV, die für das 2:1 (71.) sorgten. Der in der Vorbereitung überzeugende Julius Glittenberg war Vorbereiter für den Treffer von Marcin Müller. Der Ex-Cronenberger Müller hatte dann wenig später freistehend das 3:1 auf dem Fuß. Statt dessen gelang den Düsseldorfern durch einen von Engin Cakar verwandelten Foulelfmeter der Ausgleich zum 2:2. In der Schlussphase markierte der eingewechselte Ex-Hildener Eremias Ghebremedhin für die Gäste das 3:2.

"Ein Unentschieden hätte eher dem Spielverlauf entsprochen. Insgesamt war ich aber mit dem Verlauf der beiden Spiele am Wochenende recht zufrieden", bilanzierte Maik Franke. Michael Kirschner fügte hinzu, dass es gut war, dass der Mettmanner Trainer die beiden Testspiele nutzte, um einiges zu probieren und viel zu rotieren. "Fast alle Spieler des Kaders hatten so die Gelegenheit, sich zu zeigen."

ASV Mettmann: Isberner - Erkens, Karanfilovski (46. Schulte), Jumerovski (46. Gollin), Malek, Bryks, Lorefice (46. Rehag) Helmes, Kalloch (59. Müller), Dogan, Azemi (61. Glittenberg).

(klm)