Leichtathletik: Lust am Wettkampf bei Wind und Wetter

Leichtathletik : Lust am Wettkampf bei Wind und Wetter

Winter-Laufserie der Hildener AT geht am Sonntag in die zweite Runde. Die Resonanz ist wieder groß.

Einen besseren Start ins Wettkampfjahr hätten weder die über 500 Teilnehmer noch die Or-ganisatoren der Winter-Laufserie im Hildener Stadtwald erwischen können. Bei nahezu optimalem Laufwetter hatten die Athleten lediglich mit einigen matschigen Stellen entlang der Strecke zu kämpfen und die Hildener AT anfangs mit der neuen elektronischen Zeit-Erfassung. Die versagte bei den jüngsten Teilnehmern noch ihren Dienst, funktionierte danach jedoch reibungslos und sorgte dafür, dass die Veranstaltung noch professioneller erschien. Das und die entsprechend lobenden Worte vieler Starter freute das Team der Organisatoren natürlich sehr. Noch mehr allerdings strahlten sie über die Anzahl der Teilnehmer, die eine neue Bestmarke war. Jetzt steht der zweite Teil der Winterlaufserie an.

Zur "Großen Serie" erwartet die Hildener AT am kommenden Sonntag sowie am letzten Wettkampftag (23. Februar) noch eine Reihe von Nachmeldungen. "Einige Athleten nehmen tatsächlich aus Lust am Laufen teil. Viele jedoch nutzen unsere Veranstaltung zur Vorbereitung und freuen sich über gute Wettkampfbedingungen", erläutert Rolf Schulte, der erneut die Moderation in der Start- und Zielzone übernimmt. Da es bereits zahlreiche telefonische Anfragen gegeben habe, hat die HAT 200 zusätzliche Startnummern nachgekauft. Extra-Angebot: Wer sich über Durchblutungsprobleme informieren möchte, kann das am Sonntag am Stand der Capio Klinik im Park tun. Die Venenexperten kooperieren mit dem Veranstalter und stehen für Fragen der Sportler bereit.

Interessant wird der zweite Teil der Winterlaufserie auch deshalb, weil die Teilnehmer nun ihre Leis-tungen vergleichen können. Etwas wärmer anziehen sollten sie sich allerdings, denn die aktuelle Wettervorhersage kündigt für Sonntag Temperaturen um sieben Grad Cel-sius, böigen Wind und leichten Niederschlag an. "Den Läufern wird das jedoch ziemlich egal sein, da sie ohnehin bei Wind und Wetter draußen unterwegs sind", bemerkt Schulte. Die Vorfreude sei bereits groß, doch den Höhepunkt werde der dritte Wettkampftag der Serie mit dem Halbmarathon bilden.

Startzeiten in Hilden: Bambini-Serie (dreimal 430 Meter) um 10.30 Uhr; Jugend-Serie (dreimal 2,6 Kilometer) um 10.45 Uhr; Walking-Serie (5/7,6/zehn Kilometer) um 10.50 Uhr, Mini-Serie (5/7,6/zehn Kilometer) um 10.50 Uhr; Kleine Serie (dreimal zehn Kilometer) um 10.50 Uhr; Große Serie (10/15/21,1 Kilometer) um 11.50 Uhr.

(doe)
Mehr von RP ONLINE