Handball: Lena Schulze läuft letztmalig für Oberligisten ME-Sport auf

Handball: Lena Schulze läuft letztmalig für Oberligisten ME-Sport auf

Ein Sieg in Burscheid soll den Abschied versüßen.

Mit dem Erfolg über den SV Wipperfürth haben die Handballerinnen von ME-Sport endlich den wieder einsetzenden Negativ-Verlauf gestoppt. Vor der Begegnung am morgigen Sonntag (14.20 Uhr, Schulstraße) bei der HSG Bergische Panther ist die Atmosphäre im Lager der Mannschaft von Trainerin Stefanie Veermann entsprechend locker.

"Die Stimmung im Team war auch in den letzten Wochen gut. Mit Siegen ist natürlich alles noch einmal besser", sagt die Übungsleiterin, die keinen Druck auf ihr Team aufbauen mag und lieber das Positive hervorhebt. "Die Mädels ziehen gut mit. Wir gehen in die Partie und versuchen, unser Spiel durchzubringen", sagt Veermann, die sich lieber auf die Stärken ihres eigenen Teams konzentrieren mag, als sich mit den Qualitäten des Gegners auseinanderzusetzen.

  • Handball : Veermann-Team fährt mit hohem Tempo Sieg ein

Intern wird die ehrgeizige Trainerin ihre Mannschaft jedoch bestimmt an die 23:28-Niederlage im Hinrunden-Vergleich erinnern. Lange Zeit waren die Mettmannerinnen an den Panthern mit ihrer starkenMittelfrau Jenny Jörgens dran. Erst in den letzten sechs Minuten ließen die ME-Sport-Handballerinnen die Gäste davonziehen. Allerdings dürften sie mittlerweile selbstbewusster auftreten als zu jener Zeit, als sie in der Oberliga noch ohne Punkte dastanden.

Lena Schulze streift in Burscheid letztmalig das Mettmanner Trikot über, bevor sie aus Studiengründen wegzieht. Ein Sieg würde ihr den Abschied aus der Kreisstadt nicht leichter machen - aber sicherlich versüßen.

(erd)
Mehr von RP ONLINE