Kreisliga A: SSV Erkrath stürzt den Spitzenreiter SV Hösel

Fußball : Kreisliga A: SSV Erkrath stürzt den Spitzenreiter SV Hösel

SC Unterbach übernimmt mit Heimsieg die Tabellenspitze. SV Hilden-Ost verliert elfmeterreiche Partie. Schlusslicht MSV Hilden unterliegt erneut.

SC Unterbach – SC Düsseldorf-West II 3:0 (2:0). Durch den am Ende ungefährdeten Heimerfolg übernahm der SCU, dank der Mithilfe von Nachbar SSV Erkrath (Sieg gegen Hösel), die Tabellenspitze. Eng hätte es nur werden können, wenn West einen Foulelfmeter (31.) nicht neben das Gehäuse von Marcel Aust geschossen hätten. So stand der Tor-Gala von Tobias Schössler (11 Treffer) nichts mehr im Weg. Der 27-jährige Offensivmann brachte sein Team auf Zuspiel von Daniel Keip bereits in der ersten Minute in Führung und machte später (42. – Vorlage Daniel Mion, 75. – Zuspiel David Eberle) alles klar. „Wir haben gut nach vorne gespielt, nur vor dem gegnerischen Tor manches Mal die letzte Entschlossenheit vermissen lassen. Aber das soll unseren verdienten Sieg nicht schmälern“, sagte der Sportliche Leiter Jörg Spanihel.

SC Unterbach: Aust – Bischoff (65. Eberle), Ziegler, Leeuwis, Keip, Schilling (79. Bruchhaus), Pynappel (79. Loukil), Gülmez (68. Oughalmi), Schössler, Mion, Gehrmann.

SSV Erkrath – SV Hösel 3:2 (1:0). Einen großen Kampf lieferte der SSV dem gestürzten Spitzenreiter. „Ein Kompliment an unsere Elf, die gegen den Favoriten kämpferisch alles gegeben und phasenweise auch gut Fußball gespielt hat“, urteilte SSV-Sprecher Dirk Wollscheid. Manuel Dominguez Gea brachte die Gastgeber auf Zuspiel von Christian Pira in Führung (32.) und hatte drei Minuten darauf mit einem Schuss an die Lattenunterkante Pech. Durch Florian Stoll glich Hösel aus (58.) und stellte nach der erneuten SSV-Führung durch Pira (62. – Vorarbeit Tobias Freese) mit dem Treffer von Kevin Peuler auf 2:2 (73.). Ganz am Ende (90.) sorgte Freese nach der Flanke von Dominguez Gea per Kopfball für die Entscheidung.

SSV Erkrath: Meyer – Mahdad, Paktiani, D. Nowak, Dominguez Gea, Dick, Eickels, Freese, D. Hagemann (90+1 Leesten), Pira, Heimes (64. Smith).

SV Oberbilk 09 Düsseldorf – SV Hilden-Ost 3:2 (1:1). Vier Elfmeter und die Rote Karte gegen Hildens Abwehrspieler Linus Spiecker (64. – Notbremse) prägten die Partie. „Das war ein hartes, umkämpftes Spiel. Wir haben gut gegengehalten und einmal mehr bewiesen, dass wir als Aufsteiger in der Liga mithalten können“, fasste Stephan Pühs zusammen Der SV Ost-Trainer hatte zum Schluss noch ein Handspiel der Oberbilker in deren Strafraum ausgemacht, dass der wenig souveräne Schiri indes nicht ahndete. Nach dem Foul an Hannes Fleischmann schoss Tansun Tokmak Elfer Nummer eins (16.) in die zweite Etage, brachte sein Team aber, ebenfalls per Strafstoß (37.), in Führung. Die Gastgeber drehten den Spieß mit zwei Elfmetern (45., 64.) und einem Kopfballtor (55.) herum. Auf Zuspiel von Onur Dikisci verkürzte Tokmak nur noch auf 3:2 (70.).

SV Hilden-Ost: Göksu – Kamawah (60. Mannongwaeng), Spiecker, Kafa (60. Barry), Solmaz, Hamidi, Tokmak, Dikisci, Akyol, Fleischmann, Kaya.

Polizei SV Düsseldorf – MSV Hilden 2:0 (0:0). Das Schlusslicht hätte durch Al Hassan Lukmann und Hicham Bajut in Durchgang eins sogar vorlegen können. Drei Minuten nach Wiederbeginn patzte Torhüter Ilias El Hasbouni bei einem harmlosen Schuss – 1:0 für den PSV. „Das Ding geht klar auf meine Kappe. Das war schon der Knackpunkt. Bis dahin waren wir gut im Spiel und hätten vielleicht einen Punkt mitnehmen können“, übte der Teammanager des MSV später Selbstkritik. Beim 2:0 (76.) gab  es dann allerdings nichts zu halten.

MSV Hilden: El Hasbouni – Z. Bajut (71. Azmaa), Tadlaoui, K. Almakhloufi, Elghazi, Saidi, B. Amkhatriou, O. Aoufi, Bahuch, Lukmann (62. Asabar), H. Bajut.

(ER)
Mehr von RP ONLINE