Kreisliga A: Dornaper sind erst mal bedient

Fußball : Kreisliga A: Dornaper sind erst mal bedient

Auf den Abschied des Trainers folgt eine klare Niederlage. RW Wülfrath unterstreicht seine Ambitionen. FC Mettmann 08 geht unter.

TSV Einigkeit Dornap – SC Sonnborn 0:3 (0:1). (K.M.) Es war ein gebrauchtes Wochenende für den A-Kreisligisten Einigkeit Dornap. Am Freitag trat der gerade erst neu verpflichtete Trainer Jose Ramilo aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück, gegen den SC Sonnborn gab es dann zwei Tage später die erwartete Niederlage. „Nach dem Rücktritt von Jose Ramilo wird zunächst Co-Trainer Mark Bläsing für die Mannschaft verantwortlich sein. Wir werden uns aber bemühen, schnellstmöglich einen neuen Cheftrainer zu verpflichten“, erklärte TSV-Vorsitzender Karl-Heinz Schultz. Dies wird auch dringend notwendig sein, denn der letztjährige Vizemeister erwischte einen miserablen Saisonstart. Bereits nach zehn Minuten markierten die Gäste die 1:0-Halbzeitführung. Trotz einiger guter Chancen der Dornaper im zweiten Durchgang kassierten sie zwei weitere Gegentore.

Dornap: Scholl – Boock, Mielke, Vink, Ermels, Kaime, Zimmermann, Kurtz, Malchsczyki, Graf, Stasun.

SSV Sudberg – SV Rot-Weiß Wülfrath 0:4 (0:1). (K.M.) Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der SV Rot-Weiß bei seinem Gastspiel in Sudberg. Bei dem klaren Sieg hatte RW-Coach Andre Fischer bei den Auswechselungen einmal mehr ein goldenes Händchen. Alle drei Treffer im zweiten Durchgang fielen durch eingewechselte Spieler. Von Beginn an nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Nach knapp einer Viertelstunde markierte dann der Ex-FCW-Spieler Nick Edling das 1:0, das bis zur Halbzeit der einzige Teffer blieb. Der eingewechselte Torjäger Ilker Topak erbhöhte nach Vorarbeit von Ahmet Kizilisik auf 2:0 (57.). Yunus Kizilisik und sein Bruder Ahmet bereiteten dann die beiden Treffer des ebenfalls eingewechselten Leon Frenzel zum 4:0-Endstand vor. Die Rot.Weißen finden sich immer besser zurecht und wollen in der Tabelle weiter nach oben klettern.

RW Wülfrath: Uzer – Ercan (84. Chahalangi), Temel, Wormland, Wosnitza, Aslantas, Y. Kizilisik, Edling (60. Frenzel), A. Kizilisik, Cöl (46. Topal), Gruschka (46. Jendraschek.

SV Bayer Wuppertal – FC Mettmann 08 5:1 (3:0). (K.M.) Dass es das junge Aufsteiger-Team aus Mettmann nach dem guten Saisonstart einmal erwischen würde, war den Verantwortlichen klar. Dass dies aber mit einer deftigen 1:5-Klatsche bei Bayer Wuppertal passiert, stand sicherlich nicht auf dem Plan von Coach Steffen Röck. Die vor Saisonbeginn hoch gehandelten Wuppertaler fanden bisher gut aus den Startlöchern – ausgerechnet gegen den Aufsteiger aus der Kreisstadt platzte dann der Knoten. Von Beginn dominierte Bayer die Kreisliga A-Partie und führte zur Halbzeit mit 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel setzten die Platzherren die Akzente und erzielten zwei weitere Treffer. Tim Hammele erzielte kurz vor dem Abpfiff den Ehrentreffer für die Gäste.

FC Mettmann 08: Janssen – Becker, F. Schwabe, Nieder (73. Hammele), Kaiser, Walk, Battenstein, Luther , Kurek (58. Mellinghaus), Plüger, Bauer.

Mehr von RP ONLINE