Kreisliga A: Aufsteiger SV Hilden-Ost muss großen Umbruch meistern

Fußball : Kreisliga A: Aufsteiger SV Ost muss großen Umbruch meistern

In den vergangenen Jahren pendelte die 1. Fußballmannschaft des SV Hilden-Ost stets zwischen den Kreisligen C und B. In diesem Frühjahr gelang nun endlich der große Wurf. Unter der Leitung von Frank Penz stieg das Team als Kreisliga B-Zweiter hinter dem souveränen Meister MSV Hilden in die Kreisliga A auf.

Einher ging indes, dass der Trainer und 13, 14 Spieler dem Verein den Rücken kehrten und sich dem Düsseldorfer B-Kreisligisten FC Tannenhof anschlossen.

Als neuer Chefcoach steht nun der von der SSVg Haan gekommene Stephan Pühs auf der Kommandobrücke. Assistiert wird dem 50-Jährigen vom langjährigen Stammspieler Alexander Friedrich (29), den, als Aktiver, derzeit ein Kreuzbandriss außer Gefecht setzt. Mit Kapitän Cem Solmaz, Marco Dübgen, Hannes Fleischmann, Thierno Barry, Paul Lange und Watcharaphong Mannongwaeng gehören noch sechs Aufsteiger dem Kader für die kommende Saison an. Insgesamt 16 Zugänge meldet der neue Teammanager Frank Armbrust.

„Das ist natürlich ein gewaltiger Umbruch und daraus resultierend ein erheblicher Neuaufbau, den wir in diesen Wochen stemmen müssen“, sagt Stephan Pühs. Und der Coach ergänzt: „Die Zugänge haben sich erfreulich schnell integriert, erfüllen bisher auch in sportlicher Hinsicht die Erwartungen. Wir trainieren konzentriert und liefern auch in den Testspielen gute Leistungen ab. Insgesamt sind wir auf dem richtigen Weg.“ Einzig die Tatsache, dass der neue Kunstrasen auf dem Sportplatz am Kalstert zwar angeliefert, aber – Stand heute – noch nicht verlegt ist, passt den SV Ost-Fußballern nicht so ganz in den Kram. Ausweichquartier für die Übungseinheiten ist die Bezirkssportanlage Bandsbusch.

Alle Testspiele werden auf des Gegners Platz ausgetragen. Auch die morgige Partie (Anstoß 15 Uhr – Sportpark Höfen) bei Grün-Weiß Wuppertal und der letzte Test am 11. August um 13 Uhr beim SV Heißen III (Mülheim). Die bisher absolvierten fünf Vorbereitungsspiele beendete der frischgebackene A-Kreisligist als Sieger: jeweils 5:3 gegen den TSV Gruiten und Post SV Solingen, 7:1 gegen den letztjährigen Ligarivalen SV Hilden-Nord und jeweils 4:1 gegen SV Lohausen II und den MSV Hilden II. Das macht irgendwie Appetit auf mehr und nährt die Hoffnung, am 18. August mit einem (Heim-) Erfolg gegen Polizei SV Düsseldorf in die Kreisliga A-Saison zu starten. In der ersten Kreispokalrunde gastiert der SV Ost am 3. September (19.30 Uhr) bei NK Croatia 99 Ratingen.

Mehr von RP ONLINE