Fußball: Kreisliga A: Abstieg des Aufsteigers Gruiten steht fest

Fußball: Kreisliga A: Abstieg des Aufsteigers Gruiten steht fest

TSV Gruiten - FK Jugoslavija Wuppertal 0:2 (0:1). (bs) Die Gruitener Fußballer verpassten die Chance, die sich ihnen vor einer Woche mit dem Sieg im Derby gegen den TSV Einigkeit Dornap-Düssel eröffnete. "Das war bitter", sagte Michael Oelbracht nach der Niederlage auf eigenem Platz gegen eine Wuppertaler Mannschaft, deren Abstieg in die Kreisliga B schon länger feststeht. "Wir haben unsere schlechteste Leistung in dieser Saison geboten", konstatierte der Gruitener Co-Trainer. Die Konsequenz: Der Aufsteiger muss nach nur einer Saison die Kreisliga A schon wieder verlassen. Den Ausschlag gibt die Lage in der Bezirksliga-Gruppe 2. Weil mit dem TSV Union Wuppertal und Grün-Weiß Wuppertal gleich zwei Teams in die Kreisliga A Wuppertal-Niederberg absteigen, müssen auf Kreisebene sogar vier Mannschaften statt der regulär geplanten drei die Klasse verlassen.

TSV Gruiten - FK Jugoslavija Wuppertal 0:2 (0:1). (bs) Die Gruitener Fußballer verpassten die Chance, die sich ihnen vor einer Woche mit dem Sieg im Derby gegen den TSV Einigkeit Dornap-Düssel eröffnete. "Das war bitter", sagte Michael Oelbracht nach der Niederlage auf eigenem Platz gegen eine Wuppertaler Mannschaft, deren Abstieg in die Kreisliga B schon länger feststeht. "Wir haben unsere schlechteste Leistung in dieser Saison geboten", konstatierte der Gruitener Co-Trainer. Die Konsequenz: Der Aufsteiger muss nach nur einer Saison die Kreisliga A schon wieder verlassen. Den Ausschlag gibt die Lage in der Bezirksliga-Gruppe 2. Weil mit dem TSV Union Wuppertal und Grün-Weiß Wuppertal gleich zwei Teams in die Kreisliga A Wuppertal-Niederberg absteigen, müssen auf Kreisebene sogar vier Mannschaften statt der regulär geplanten drei die Klasse verlassen.

Unglücklich war für die Gruitener in der Saisonbilanz auch der Rückzug der Reserve des ASV Mettmann. Während die TSV-Fußballer beide Duelle gegen das Schlusslicht gewannen, patzten andere Abstiegskonkurrenten. "Das hat uns ein bis zwei Plätze gekostet", fand Oelbracht. Gleichwohl wollte der CoTrainer nicht lamentieren. "Die Rückrunde war schwach, und auch schon die Hinrunde verlief holprig", stellte er fest. Letztlich scheiterte der Liga-Neuling an seinen durchwachsenen Vorstellungen. Die Partie gegen Jugoslavija war ein Spiegelbild des Saisonverlaufs. "Die Wuppertaler haben noch aufrichtig gekämpft, obwohl sie schon abgestiegen waren", räumte Oelbracht ein und ergänzte: "Wenn man am Schluss so ein schwaches Spiel abliefert, darf man sich nicht beschweren. Es lag allein an uns, dass wir am letzten Spieltag kein Endspiel mehr haben." Der Co-Trainer fand ehrliche Worte, gleichwohl war ihm anzumerken, dass ihm der Abstieg nahe ging.

  • Vogelhäuschen geplündert: Waschbärenzahl in Gruiten wächst

Nach einer Viertelstunde gerieten die Gruitener bereits auf die Verliererstraße - Hassan Hammoud traf zur 1:0-Führung der Gäste. Kurz nach dem Wiederanpfiff legte David Arsenijevic nach (54.). Die passende Antwort blieben die Platzherren schuldig.

Gruiten: Pattberg - Lüddecke, Hofmann (74. Sahin), Stein, Yanikoglu, G. Facenna, D. Facenna, Rödder, Dauer (57. Baydar), Gastrich, Neumann.

(RP)