1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Knüfermann kritisiert Chancenverwertung

Fußball : Knüfermann kritisiert Chancenverwertung

Hilden-Nord – SV Bergisch Gladbach 09 2:5 (1:4). Kurz nach dem Start der Vorbereitung ging es für die Fußballer des SV Nord gleich in die Vollen. Denn nach der 1:5-Niederlage gegen den VfB 03 im Finale der Hildener Hallen-Stadtmeisterschaft und nach nur einer Trainingseinheit im Freien folgte am Donnerstag der Test gegen den von Dietmar Schacht trainierten NRW-Ligisten.

Hilden-Nord — SV Bergisch Gladbach 09 2:5 (1:4). Kurz nach dem Start der Vorbereitung ging es für die Fußballer des SV Nord gleich in die Vollen. Denn nach der 1:5-Niederlage gegen den VfB 03 im Finale der Hildener Hallen-Stadtmeisterschaft und nach nur einer Trainingseinheit im Freien folgte am Donnerstag der Test gegen den von Dietmar Schacht trainierten NRW-Ligisten.

Die glatte Niederlage kam für das Schlusslicht der Niederrheinliga nicht unerwartet. Einziger Lichtblick: Mit Claudio Salvador, Julian Bumbullies und Michael Kremer standen auch die Langzeitverletzten auf dem Kunstrasen an der Furtwänglerstraße.

20 Minuten lang spielten die Norder gut mit, dann aber ging es Schlag auf Schlag. Erneut hatte die Mannschaft von Thomas Knüfermann bei einer Standardsituation das Nachsehen. "Da wartet auf den Trainer noch viel Arbeit", erkannte Geschäftsführer Wolfgang Becker. Durch den 0:1-Rückstand kam zunächst ein Bruch ins Norder Spiel. Und die Gladbacher legten mit einem 35-Meter-Hammer zur 2:0-Führung nach.

  • Fußball : Ordentliches Vorbereitungsderby
  • Peter Schmetz (rechts) verliert in der
    Fußball : VfB 03 Hilden holt Innenverteidiger Peter Schmetz
  • Die A46 ist im Autobahnkreuz Hilden
    Mehrtägige Abrissarbeiten : A46 im Kreuz Hilden am Wochenende voll gesperrt

Zwar verkürzte Matthias Castens wenig später mit einem Kopfball-Heber über den Torhüter hinweg auf 1:2 (30.), doch postwendend trafen die Gäste aus 40 Metern zum 3:1 — auch bei diesem Knaller war Dennis Hill, der für den verletzten Sebastian Herweg (Fuß umgeknickt) zwischen den Pfosten stand, ohne Chance. "Wir wollten den Ball ins Tor tragen und die haben einfach abgezogen", stellte Wolfgang Becker nüchtern fest, als das Schacht-Team mit einem Schuss aus 20 Metern auf 4:1 erhöhte. Beide Trainer wechselten in der Pause jeweils sechs Akteure aus. In der Schlussphase markierte ein Stürmer frei vor SVN-Keeper Dennis Hill das 5:1 (75.), ehe Alessandro Aquila nach einem Lattenknaller von Julian Bumbullies noch zum 2:5 abstaubte.

SC Düsseldorf-West — SV Hilden-Nord 0:2 (0:1). Im zweiten Test beim Landesligisten tankten die Norder neues Selbstbewusstsein. Letztlich setzte sich der Niederrheinligist mit 2:0 (1.0) durch. Die 1:0-Führung erzielte Matthias Castens schon in der sechsten Minute nach Vorarbeit von Stefan Schaumburg. Danach fanden die Düsseldorfer besser ins Spiel, verpassten kurz vor der Pause aber den Ausgleich, als ein Kopfball nur an den Pfosten ging (44.).

Auch in der zweiten Hälfte verhindert das Aluminium einen Treffer der Oberkasseler — diesmal knallte das Leder nach einem Fallrückzieher an den Pfosten (56.). Dann musste sich Dennis Hill strecken, um einen Freistoß mit den Fingerspitzen über die Latte zu lenken (74.). Auf der anderen Seite machte Julian Bumbullies mit dem 2:0 (83.) den Hildener Sieg perfekt.

Thomas Knüfermann brachte 18 Akteure zum Einsatz. "Das war eine gute Trainingseinheit", befand der Coach, der auch Anlass zur Kritik fand: "Wir haben ein paar Chancen zuviel zugelassen." Der 43-Jährige kann derzeit personell aus dem Vollen schöpfen: Bis auf Stammkeeper Sebastian Herweg (Sprunggelenk) und Benjamin Thoma (Innenbandanriss im Knie) sind alle Mann an Bord.

(RP)