1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Kampf um einen Platz in der Pokal-Elf läuft

Fußball : Kampf um einen Platz in der Pokal-Elf läuft

In der Vorbereitung geht es für die Oberliga-Fußballer des VfB 03 Hilden auch darum, sich für das Viertelfinale im Niederrhein-Pokal zu empfehlen. Die Partie gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen steigt jetzt am 12. Februar.

Schon seit Wochen stand der Termin im Raum, jetzt ist es offiziell: Fußball-Oberligist VfB 03 Hilden empfängt am 12. Februar den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen zum Viertelfinale im Niederrheinpokal. Die Partie beginnt um 14 Uhr auf der Anlage am Bandsbusch. Falls nicht doch wieder das Wetter einen Strich durch die Ansetzung macht. Für den Fall allerdings hat der Fußballverband Niederrhein verfügt, dass die Begegnung zwei Tage später in Oberhausen über die Bühne gehen soll. "Wir wollen unbedingt spielen", macht Marcel Bastians aus den Hildener Ambitionen keinen Hehl. Auch wenn sich seine Mannschaft ganz klar in der Außenseiterrolle befindet. Ob auf eigenem Platz oder auswärts, daran verschwendet der Trainer des VfB 03 derzeit keinen Gedanken. "Wir lassen es auf uns zukommen", sagt er.

Die Augen richten sich dennoch bereits auf das Pokalduell, denn es ist ein sportlicher Höhepunkt gleich zu Beginn des Jahres. Und kein Fußballer will so etwas verpassen. Wer letztlich in der Startformation aufläuft, entscheidet sich erst kurz vorher. Ihre Chance wollen jedoch alle Spieler, die im Kader stehen, nutzen. Und deshalb geht es in der kurzen Vorbereitung intensiv zur Sache. Zumal zurzeit noch alle Akteure in den Freundschaftspielen die Gelegenheit bekommen, sich zu präsentieren. Das ändert sich erst nächstes Wochenende in den abschließenden Testpartien gegen den Düsseldorfer SC 99 und den SC Velbert. "Dann wollen wir uns einspielen", kündigt der VfB-Coach an.

  • VfB 03-Chefcoach Tim Schneider macht sich
    Fußball : VfB 03 Hilden startet in die Vorbereitung
  • Die A46 ist im Autobahnkreuz Hilden
    Mehrtägige Abrissarbeiten : A46 im Kreuz Hilden am Wochenende voll gesperrt
  • Eine Fahndung der Polizei nach dem
    Aus dem Polizeibericht : Fahndung nach gestohlenem Smart in  Hilden

Auch in der Begegnung bei der U 23 von Fortuna gingen die Hildener ehrgeizig zur Sache. Das allerdings reichte nicht, um den Sieg des Regionalligisten zu verhindern. Am Ende verloren die Oberliga-Fußballer auf einem Nebenplatz der Düsseldorfer Arena mit 2:5 (0:2). Und boten dabei Licht und Schatten. "Was uns im Moment fehlt, ist die Konstanz, über 90 Minuten eine gute Leistung zu bringen", stellt Bastians fest. Der 34-Jährige sah gute Phasen wie die ersten 20 bis 25 Minuten, als sich seine Mannschaft durchaus in Szene zu setzen wusste. Danach lief es aber nicht mehr rund. "Oft waren wir zu spät in den Zweikämpfen, arbeiteten nicht kompakt genug", deckt der Trainer die Schwächen auf. Die Düsseldorfer nutzten die gute Gelegenheit, um in Führung zu gehen. In der Drangphase der Fortuna erzielte Shunya Hashimoto das 1:0 (32.) mit einem Schuss ins kurze Eck, bei dem die Abwehr der Gäste nicht gut aussah. Zwei Minuten später erhöhte Rico Weiler aus 35 Metern auf 2:0. Für das Selbstbewusstsein der Gastgeber waren die beiden Treffer gut, für das Hildener Spiel allerdings weniger.

Gleich nach dem Seitenwechsel fand der VfB 03 aber in die Partie zurück. Gastspieler Kim, ein 19-jähriger Koreaner, der in diesen Tagen an der Hoffeldstraße mittrainierte, war im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen. Kapitän Stefan Schaumburg verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:2 (50.). Auch in der zweiten Halbzeit hielten die Hildener rund 20 Minuten gut mit. Dann waren sich Torhüter Bastian Sube und Fabian zur Linden in der Abwehr jedoch nicht einig - und der 24-jährige zur Linden köpfte den Ball unglücklich ins eigene Netz (66.). Nach dem 1:3-Rückstand hatten die Gäste, die nach der Pause sieben frische Kräfte einwechselten, einen schweren Stand. Zwar erarbeiteten sie sich noch ein paar gute Chancen, vermochten diese aber nicht zu nutzen. Statt dessen erhöhte Sebastian van Santen mit einem Doppelpack (75./79.) auf 5:1. Immerhin schloss Patrick Percoco einen Hildener Angriff über die linke Seite noch zum 2:5 (84.) ab.

Das nächste Testspiel steht am Sonntag (14.15 Uhr, Karl-Hohmann-Straße 70) beim Landesligisten VfL Benrath an. Alle Spieler des VfB-Kaders sollen dann noch einmal zum Einsatz kommen.

(RP)