1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Julian Hanses aus Hilden startet im Porsche auf dem Hockenheimring

Motorsport : Hanses will im Finale aufs Podium

Finale für Julian Hanses im Porsche Carrera Cup Deutschland: Der Rennfahrer aus Hilden kennt den Hockenheimring gut und ist zuversichtlich, dort noch eine gute Platzierung hinlegen zu können.

An diesem Wochenende sitzt Julian Hanses wieder hinter dem Lenkrad seines Porsche Super-Sportwagen. Auf dem Hockenheimring findet das Finale des Porsche Carrera Cup Deutschland statt. Nach seiner Podiumsplatzierung in Sachsen möchte der Rennfahrer aus Hilden jetzt wieder den Sprung unter die Top Drei schaffen.

„Ich bin richtig heiß auf das Rennen“, zeigt sich Hanses hochmotiviert. Der 24-Jährige hat die vergangenen Wochen nochmals zur perfekten Vorbereitung genutzt und geht mental gestärkt in den letzten Schlagabtausch des Jahres. Mit dem Hockenheimring wartet auf ihn eine bekannte Strecke, auf der er schon mehrmals überzeugt hat.

„Schon in der Formel-3 stand ich hier auf dem Siegerpodium, das möchte ich nun natürlich im Porsche wieder schaffen. Die Voraussetzungen sind bestens. Ich habe viel trainiert und einige Zeit im Simulator verbracht. Zusätzlich hat sich unser Auto zuletzt sehr gut angefühlt. Dieses Paket sollte für einen erfolgreichen Abschluss sorgen“, fasst der Schützling aus dem Team HRT Performance zusammen.

  • Julian Hanses steht die Freude ins
    Porsche Carrera Cup : Hildener Julian Hanses steht auf dem Podium
  • Polizei Köln sucht Zeugen : Porsche geklaut - Autodiebstahl endet im Gleisbett
  • Julian Reichelt (Archivbild).
    „Bild“-Chefredakteur : Wieso Julian Reichelt freigestellt wurde

Mit den beiden Rennen am Hockenheimring endet auch die Saison des schnellsten Markenpokals der Welt. Insgesamt acht Rennwochenenden in Deutschland und dem angrenzenden Ausland umfasste der Kalender. Wie bereits im gesamten Jahresverlauf werden auch die Wertungsläufe aus Hockenheim im Fernsehen und Internet ausgestrahlt: das erste Rennen am Samstag um 15.10 Uhr live auf Sport1+ und auf dem YouTube-Kanal des Carrera Cup. Im Free-TV ist das Finale am Sonntag ebenfalls ab 15.10 Uhr auf Sport1 zu sehen oder parallel im Stream.

(ame)