1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Judo-Club Hilden zieht an den Ohligser Weg 41

Judo : Judo-Club Hilden hat nun eine neue Heimat

Kurz vor Weihnachten gab es für den Judo-Club Hilden eine positive Nachricht: Mittels Erbbaurechtsvertrag wurde ihm für die nächsten 30 Jahre das Grundstück Ohligser Weg 41 zugesprochen. Da kann er nun eine neue Heimat aufbauen.

Der Judo-Club Hilden (JCH) ist erleichtert: Die lange Suche nach einer eigenen Sportstätte ist nun beendet. Kurz vor Weihnachten gab es einen positiven Ratsbeschluss, dem Klub mittels Erbbaurechtsvertrag für die nächsten 30 Jahre das Grundstück Ohligser Weg 41 zuzusprechen. JCH-Vorsitzende Sandra Wolski berichtet, dass die Freude sehr groß gewesen sei: „Wir sind über die Entscheidung der Stadt sehr glücklich. In den letzten Jahren haben wir unser Sportangebot ausgeweitet, so dass wir unsere Trainingszeiten in Zukunft individueller und flexibler  gestalten werden können.“ Neben Judo bietet der Verein mittlerweile auch Brazilian-JiuJitsu und Kickboxen an sowie diverse Bewegungsförderungsangebote in Kindergärten und AG´s im Rahmen der OGS-Betreuung an verschiedenen Grundschulen.

Die zukünftige Sportstätte des Vereins liegt auf der Verbindungsstraße zwischen Solingen und Hilden in der Nähe der Ohligser Heide. „Die Lage ist für uns perfekt. Es stehen ausreichend Parkplätze für unsere Mitglieder zur Verfügung. Zudem handelt es sich bei der Straße um eine sehr belebte Straße , so dass wir hoffen, durch gezielt platzierte Werbung weitere Mitglieder gewinnen zu können“, so Wolski.

Nun möchte der Verein sein Angebot auch auf den Vormittagsbereich ausweiten. „Dank Aurica Leskau-Drah haben wir eine sehr qualifizierte Trainerin für den Fitnessbereich in unseren Reihen, die sich bereits im Vorfeld angeboten hat, dort Trainingseinheiten im Vormittagsbereich zu leiten“, erklärt Wolski. Zunächst wird der Verein das Gebäude so vorbereiten, dass eine Nutzung schnellstmöglich nach Übertragung möglich ist. Projektleiter ist Stefan Drah, der berichtet, dass das Haus zunächst mit 24 Quadratmetern Mattenfläche ausgestattet werden soll, zudem werden weitere Gegenstände für Zirkeltrainings (Kettlebells, Expander, Boxsäcke, etc.) vorhanden sein. Auch der Außenbereichs soll für Sportler attraktiv umgestaltet werden. „Unser Ziel ist es, den Hildenern und den Nachbarstädten eine weitere Trainingsmöglichkeit  zu bieten und so eine Begegnungsstätte zu schaffen, in der alle gemeinsam trainieren können“, sagt Drah.

Wer den Verein unterstützen möchte und eventuell Material wie Boxsäcke oder auch Treckerreifen abzugeben hat, kann sich per Mail an vereinsleitung@jc-hilden.de melden.

(ame)