1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Internationale Talente kicken in Haan

Fußball : Internationale Talente kicken in Haan

Zum ersten Mal spielen junge Fußballer aus der ganzen Welt im Rahmen einer Turnierserie auf dem Sportplatz an der Hochdahler Straße in Haan. Das U 11-Team der SSVg hat gegen den renommierten FC Liverpool den Sieg schon vor Augen, bejubelt am Ende ein 1:1-Unentschieden.

Einwurf der U 11-Mannschaft der SpVgg. Schonnebeck auf Spielfeld Nummer zwei. Gekonnt spielen sich die Fußballer in ihren schwarzen Trikots den Ball zu und hängen die U11-Kicker der SSVg Haan in ihren grauen Trikots ab. Dann schießt ein Essener Spieler plötzlich in Richtung Tor. In Sekundenschnelle wird der Fußball ins Tor katapultiert. Auf der Zuschauertribüne jubeln die Menschen. Vorläufiges Ergebnis: 3:0 für die SpVgg Schonnebeck. Im Hintergrund läuft sich derweil schon die nächste Mannschaft warm.

180 Mannschaften an sieben Standorten nahmen am Wochenende am U 11-Deichmann-Junior-Cup teil und 96 Mannschaften spielten an fünf Standorten beim U 9-Fahrschule-Dörfer-Pfingstcup um den Sieg. Erstmalig ist Haan ein Austragungsort der beiden Turniere und deshalb richtete die SSVg einige Begegnungen auf dem Fußballplatz an der Hochdahler Straße aus. "Im vergangenen Jahr hat unsere E-Jugend bei dem Turnier in Solingen mitgemacht. Wir wurden dann von PT Sports angesprochen, ob wir nicht auch Austragungsort werden wollen", erklärt Jugendgeschäftsführer Frank Wieprecht von der SSVg Haan.

  • Serie A : Höwedes trifft beim Juve-Sieg gegen Genua
  • Hildens Trainer Tim Schneider fordert von
    Fußball, Oberliga : Der VfB 03 hat sich eingeschworen
  • Laurin Beer (re.) spielte schon mit
    Fußball, Landesliga : FC Wülfrath lässt sich nicht verrückt machen

Bei den Turnieren machten auch Profimannschaften aus ganz Europa mit. Rund 1250 Nachwuchsfußballer waren insgesamt dabei. "In Haan sind unter anderem die U 11 des FC Liverpool, des FC Genua und des BV de Graafschap aus den Niederlanden angetreten, und für uns ist das etwas Besonderes. Gegen die U11 vom FC Liverpool hat unsere Mannschaft sogar ein 1:1 erreicht und das werden die Spieler wohl niemals vergessen", erzählt Wieprecht.

Frank Wieprecht, Slawa Becker, der auch Trainer der E-Jugend ist, und Andreas Plutor haben die Veranstaltung in Haan organisiert. "Die Vorbereitung war sehr zeitintensiv. Allein die Checkliste für die Organisation war 16 Seiten lang", berichtet Becker. Die jungen Fußballer spielten bei den Turnieren nach anderen Regeln. Ein Spiel dauerte beispielsweise 15 Minuten und verwendet wurde ein etwas schwererer Fußball. "Der schwere Ball war eine Umstellung für die Jungs", sagt der E-Jugend Trainer der SSVg Haan, Slawa Becker. Während am Samstag die Vorrunde des U 11-Deichmann-Junior-Cups und die Vorrunde des U 9-Fahrschule-Dörfer-Pfingstcups in Haan über die Bühne gingen, folgte am Sonntag die Bohle-Kristallrunde des U 11-Deichmann-Junior-Cups.

Die Zuschauer fiebern bei der U 11-Partie zwischen dem FC Genua und der SVG Neuss-Weissenberg mit. Genua-Fans schwenken die rot-weiße Nationalflagge und singen Jubelhymnen. Währenddessen ergattern die Norditaliener auf dem Spielfeld den Ball. Blitzschnell passen sich die Nachwuchskicker die Kugel zu und gelangen immer näher ans Tor. Ein Fußballer mit der Trikotnummer zehn schießt. Nur knapp kann der Torwart der SVG Neuss-Weissenberg den Ball festhalten. Sichtlich erleichtert hängt er sich vor Freude kurz ans Tor, bevor er sich wieder auf die Partie konzentriert. Danach folgt ein Einwurf. Die Spieler aus Genua passen sich gekonnt den Fußball zu. Unerwartet folgt ein schräges Zuspiel von links nach rechts zu einem Mannschaftskollegen. Dieser reagiert sofort und schießt den Ball ins Tor. "Bravo Franchi", schallt es aus dem Publikum. Aufmunternde Worte gibt es auch für die Neusser Akteure. "Nicht aufgeben, Jungs", ruft jemand. Dann fällt unmittelbar danach auch schon der Schlusspfiff. Genua ist der Sieger mit 3:0.

Gegen die SpVgg. Schonnebeck und Hertha 03 Zehlendorf haben die Talente der SSVg Haan bei dem Turnier verloren. "Wir sind schon etwas enttäuscht, aber bei den zwei nächsten Spielen wollen wir einiges anders angehen", sagt Marvin Misiak (10). "Wir müssen mehr nach vorne gehen und besser abwehren", ergänzt Aaron Philip Küpper (10).

Dass sie gegen "Profimannschaften" spielen, ist für sie etwas Besonderes. "Das ist wirklich ein tolles Gefühl. Und gegen den FC Liverpool hätten wir sogar fast gesiegt, weil Liverpool erst in der letzten Minute das Tor geschossen hat", erzählt Bruno Stojkovich (11) begeistert. "Wir hätten fast mit einem 1:0 gewonnen", fügt Cord Thale lächelnd (10) hinzu.

(eku)