1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

HSG Adler Haan kämpft um den Anschluss

Handball : HSG Adler Haan kämpft um den Anschluss

Ein Heimsieg über den HC Weiden ist für die Haaner Handballerinnen Pflicht.

HSG Adler Haan – HC Weiden (Frauen). Nach einer nicht zufriedenstellender Hinrunde und dem daraus resultierenden vorletzten Tabellenplatz hofft Trainer Andre Wernicke, dass die Haaner Handballerinnen mit einem Erfolgserlebnis in die Rückserie der Regionalliga starten. Gegen den Neunten Weiden braucht der Vorletzte am Sonntag (17.45 Uhr) in der Halle an der Adlerstraße unbedingt einen Sieg. „Wir haben das Hinspiel knapp verloren und wollen uns für diese unnötige Niederlage revanchieren. Vom Leistungsvermögen her sehe ich beide Mannschaften auf Augenhöhe“, erklärt der HSG-Coach.

Personell kann Wernicke fast aus dem Vollen schöpfen. Ein Fragezeichen steht beim Aufsteiger nur hinter dem Einsatz der erkrankten Torhüterin Clara Siegmund, die bereits gegen TD Lank ausfiel. Gerade die Partien gegen den Zweiten Lank und zuvor beim Vierten TSV Bonn geben Wernicke jedoch Anlass zum Optimismus. „Wir haben zwar beide Begegnungen verloren, doch waren wir über weite Strecken spielerisch ebenbürtig. Sollten wir diese Leistungen gegen Weiden bestätigen, ist ein Sieg für uns drin. Das wären dann in dieser Saison die ersten Punkte, die wir auf heimischen Parkett holen“, betont der Haaner Trainer.