Hockey : Hockey-Teams trumpfen auf

Auswärtserfolge beim Crefelder SV: Die Männer des Mettmanner THC fertigen den Gegner mit 8:2 ab. Die Frauen feiern mit dem 3:0 ihren zweiten Saisonsieg und bleiben Spitzenreiter mit "weißer Weste".

Crefelder SV II — Mettmanner THC 2:8 (0:6). Spätestens im zweiten Spiel erwies sich die Reaktivierung der Mettmanner Hockey-Cracks als richtige Entscheidung. Nach dem 0:3 zum Saisonauftakt in der 2. Verbandsliga gegen den Titelaspiranten SV Büderich fertigte der MTHC nun die Krefelder mit 8:2 ab.

Marco Birkenkamp erzielt vier Tore

Schon in der fünften Minute markierte Marco Birkenkamp den Führungstreffer. Armin Niediecks routiniert verwandelte Strafecke drei Minuten später zum 2:0 brachte die Gäste auf die Siegerstraße. Beflügelt von den beiden Treffern lief das MTHC-Spiel gegen die überforderte CSV-Abwehrreihe auf Hochtouren. Nach einer Viertelstunde setzte sich auf der rechten Seite erneut Marco Birkenkamp durch, der mitgelaufene Michael Orth traf in der Mitte zum 3:0.

Wiederum nur vier Minuten später erhöhte Anael Thill nach einer Balleroberung im Mittelkreis und einem Solo bis in den Schusskreis mit einer "argentinischer Rückhand" auf 4:0 (19.). Der nächste Treffer entsprang einer Bilderbuch-Kombination über Heiko Bormann, Michael Orth und Anael Thill, die Marco Birkenkamp mit dem 5:0 abschloss und kurz vor der Pause sogar noch das 6:0 nachlegte.

  • Hockey : Hockey: Mettmanner THC behauptet den dritten Platz
  • Hockey : Hockey: MTHC bleibt in der Erfolgsspur
  • Hockey : Hockey: Frauen des MTHC feiern Sieg in Aachen

Auch nach dem Wechsel änderte sich das Bild nicht: Nach dem 1:6 (40.) konterte erneut Marco Birkenkamp mit einem sehenswerten Schlenzer zum 7:1. Nach dem zweiten Krefelder Tor setzte Kai Reucher ebenfalls per Schlenzer den Schlusspunkt zum 8:2-Triumph.

"Mit diesem Kantersieg hat sich unsere Mannschaft eindrucksvoll zurückgemeldet," freut sich nicht nur Hockey-Chef Wolfgang Weiß. "Die Jungs wollen es unbedingt noch einmal wissen und sind hoch motiviert."

MTHC: Marc Loges — Oliver Bormann, Angelo Perino, Armin Niedieck (1), Heiko Bormann, Anael Thill (1), Michael Orth (1), Roland Niedieck, Marco Birkenkamp (4), Frank Loges, Kai Reucher (1), Thorben Herzog, Patrick Kemper.

Crefelder SV — Mettmanner THC 0:3 (0:0). Und auch die Hockey-Frauen nahmen aus Krefeld alle drei Punkte mit. Es dauerte allerdings länger, bis die Partie Fahrt aufnahm. Bis auf eine Chance von Caro Kötter (10.) gab es in einem gefälligen Spiel kaum gefährliche Torszenen.

Erst als Trainer Frank Engels sein Team nach der Pause offensiver eingestellt hatte, gewannen die Mettmannerinnen die Oberhand und wurden für ihre Angriffsaktionen auch belohnt. Laura Kötter passte von der Vorhandseite genau auf Janna Warnken, die das 1:0 erzielte. Es folgte eine starke Drangperiode des MTHC und Doro Matthäus erhöhte nach Zuspiel von Michelle Steinhauer auf 2:0. Nach 61 Minuten entschied Caro Kötter mit ihrem Treffer zum 3:0 die Partie, Janna Warnken gab die Vorlage.

"Aufgrund der erheblichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang geht unser Sieg völlig in Ordnung", bilanzierte Frank Engels, der vor allem die läuferische Überlegenheit seines Teams lobte.

MTHC: Anika Müller — Lena Hoffstaedter, Michelle Steinhauer, Laura Kötter, Grit Vauteck, Steffi Terworth, Helen Fittler, Johanna Meier, Kerstin Kleineberg, Janna Warnken (1), Luisa Meier, Caro Kötter (1), Lena Müller, Doro Matthäus (1).

(pakl)
Mehr von RP ONLINE