Hockey: Hockey: Mettmanner THC zieht Herren-Team zurück

Hockey : Hockey: Mettmanner THC zieht Herren-Team zurück

Die Frauen-Mannschaft startet morgen in die Saison.

Das ist eine Überraschung und passt in die Entwicklung im Herren-Hockey des Mettmanner THC. In der vergangenen Saison sowohl auf dem Feld als auch in der Halle aus der 1. Verbandsliga abgestiegen, meldet der traditionsreiche Klub nun das vorläufige Aus bei den Herren. "Wir werden in der kommenden Feld-Saison nicht am Spielbetrieb teilnehmen. Der Kader ist einfach zu klein", erklärt Wolfgang Weiß. Der Abteilungsleiter weist jedoch darauf hin, dass die Verantwortlichen planen, eine Herrenmannschaft für die nächste Hallensaison zu melden.

Perspektivisch können sich die Verantwortlichen des Mettmanner THC vorstellen, in der Saison 2018/19 wieder mit dem Spielbetrieb im Herren-Hockey zu beginnen. Eher hobbymäßig wird Hockey jetzt beim MTHC für die verbliebenen jungen Spieler angeboten. Frank Loges trainiert diese Talente.

Erfreulicher sieht die Situation bei den Hockey-Frauen aus, wenn auch hier nicht alles Gold ist, was glänzt. Denn der Kader ist dezimiert, da Pauline Lischke und Caro Vink längere Zeit ausfallen - beide gehen für einige Zeit ins Ausland. Maren Neumann und Pia Reusch stehen nur unregelmäßig zur Verfügung. Dafür meldet der MTHC mit Sonja Ritter einen Neuzugang aus Wuppertal.

Nach einer intensiven fünfwöchigen Vorbereitung startet das Frauen-Team am Sonntag in die neue Saison. Die Mettmannerinnen erwarten um 18 Uhr die zweite Mannschaft des DSD Düsseldorf. Die Gäste werden als einer der Aufstiegsfavoriten gehandelt. MTHC-Coach Patrick Kemper hält die Liga aber insgesamt für sehr ausgeglichen. Das Saisonziel umreißt Pressesprecher Andreas Konrad schlicht und einfach: "Mit Spaß in die Spiele gehen und so viel Punkte wie möglich einfahren."

(klm)
Mehr von RP ONLINE