1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Hockey: Mettmanner THC mit Sieg und Niederlage

Hockey : Frauen-Team des MTHC rehabilitiert sich

Die Mettmanner Hockey-Herrenmannschaft verliert gegen den neuen Spitzenreiter VfB Hüls – ein erster Dämpfer für die Aufstiegshoffnungen.

Mettmanner THC – Bielefelder TG (Frauen) 10:0 (5:0). Mit einem Paukenschlag meldete sich die Frauenmannschaft des MTHC in die Meisterschaft zurück. Das Team von Trainer Philipp Gutt erteilte dem Oberliga-Schlusslicht Bielefeld eine Lehrstunde. „Das war von uns Hockeyzauberei. Nach dem schwachen Saisonstart scheint bei uns der Knoten geplatzt zu sein“, schwärmte Kokan Stojanovic. Der Teammanager war der Auffassung, dass er mit seiner groben Kritik in der vergangenen Woche die Spielerinnen aufgeweckt hat und diese endlich mit Leistung überzeugen wollten. Das sei den Mettmannerinnen rundum gelungen. „Wichtig ist es, dass unsere Mannschaft als Aufsteiger den großen Respekt vor der Oberliga ablegt und sich allein auf ihr Spiel konzentriert“, sagte Stojanovic.

Von Beginn an nahmen die Gastgeberinnen das Heft in die Hand und setzten die Bielefelder Abwehr unter Druck. Jessi Balzer eröffnete nach knapp fünf Minuten den Torreigen. Caro Vink schraubte wenig später mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:0. Erneut Balzer und Vink mit je einem Treffer sorgten für die 5:0-Halbzeitführung.

  • Rheinische Lifehacks : So basteln Sie eine Last-Minute-Laterne in fünf Minuten
  • Trainerin Kim Spiecker lief selbst auf.
    Handball : ME-Sport-Frauen geht im Endspurt die Luft aus
  • Ernst Ksoll und Miro Schwarzinger präsentieren
    Kultur in Mettmann : Konzert: Pop-Balladen mit einem Ausflug nach Ägypten

Auch im zweiten Durchgang wirbelten die Mettmannerinnen im Angriff. Jessi Balzer mit ihrem dritten Treffer sowie Sabrina Stojanovic mit einem brillant erzielten Tor erhöhten auf 7:0. Von den begeisterten Fans auf der Sportanlage Auf dem Pfennig immer wieder angetrieben, setzten die Gastgeberinnen ihre Torfabrikation fort. In den letzten Minuten waren dann Candice Schnelting mit zwei Treffern und Noelle Geier mit einem verwandelten Siebenmeter zum 10:0-Endstand erfolgreich.

MTHC: Weps – Schult, Walkiewicz, Martin, Müller, Roden, Froese, A. Marx, V. Marx, Balzer (3), Distelrath, Vink (3), Schnelting (2), Geier (1), Meyer, Stojanovic.

Mettmanner THC – VfB Hüls 1:3 (0:1). Für den Mettmanner THC, der mit Aufstiegsambitionen in die Saison startete, wird es nach der Niederlage gegen den Mitfavoriten recht schwer, das nicht unrealistische Ziel zu verwirklichen. Schon die Vorzeichen vor dem Anpfiff waren nicht gut, denn die Gastgeber mussten in dieser wichtigen Partie auf ihren Spielertrainer David Fritschi verzichten. Co-Trainer Frank Loges dirigierte die Mannschaft von der Seitenlinie. Bereits nach zwei Minuten lag der MTHC mit 0:1 zurück, die Hülser verwandelten eine Strafecke. Nach etwa zehn Minuten fanden die Mettmanner zu ihrem Spiel und besaßen einige Chancen. Pech hatte Lasse Böhm der nur den Pfosten traf (14.). In der Folge sahen die Zuschauer eine von viel Hektik geprägte Verbandsliga-Begegnung.

Im zweiten Durchgang waren gerade 60 Sekunden gespielt, als Luca Martin nach einer kurzen Ecke an die Kugel kam und den 1:1-Ausgleich erzielte. Danach agierte der VfB wieder druckvoller und drängte auf die erneute Führung. Die MTHC-Abwehr stand zunächst sattelfest und ließ keinen Gegentreffer zu. Der Aufstiegsfavorit Krefeld forcierte jedch seine Offensive und kam in den Schlussminuten zu zwei weiteren Toren.

MTHC: Huland – Thill, Martin (1), Voith, Müller, Schubbe, Weerth, Moritz, Lorenz, Hinz, Blome, Illenseer, Kebbe, Böhm.