1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Hockey, Mettmanner THC: Abstiegsängste und Aufstiegshoffnungen

Fußball : Oberliga-Aufsteiger Mettmanner THC ist Vorletzter

Das Frauen-Team hängt im Tabellenkeller fest, während die Herrenmannschaft in der 1. Hockey-Verbandsliga siegt und Tuchfühlung zum Spitzenreiter hält.

Mettmanner THC – Uhlenhorst Mülheim III (Frauen) 2:3 (0:1). Vor einer schweren Saison steht das Frauen-Team des MTHC in der Hockey-Oberliga. Sogar gegen die Dritte des Mülheimer Traditionsklubs gab es nun eine Niederlage, allerdings frönen dort auch einige Alt-Nationalspielerinnen ihrem Hobby. „Obwohl Trainer Philipp Gutt unsere Mannschaft penibel auf die Stärken und Schwächen der Gäste hingewiesen hatte, konnte sie die taktischen Vorgaben nicht ganz umsetzen“, erklärte Kokan Stojanovic. „Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Sieg für uns drin gewesen“, fügte der Teammanager hinzu.

Die Mettmannerinnen gestalteten die Begegnung zunächst offen. Die Defensivabteilung präsentierte sich als starker Abwehrblock und hielt die gefährliche Uhlenhorster Angriffsreihe in Schach. Bei den Kontern fehlten den MTHC-Spielerinen jedoch die Entschlossenheit im Abschluss oder die Mülheimer Torfrau war auf dem Posten. Kurz vor der Halbzeit fiel die 1:0-Führung für Uhlenhorst. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Mülheim auf 2:0. Der Gastgeberinnen ließen sich nicht beeindrucken, drängten auf den Anschlusstreffer, den letztlich Jessica Balzer markierte. Ausgerechnet eine abgewehrte Strafecke des MTHC nutzte Mülheim, um mit einem direkten Konter auf 3:1 zu erhöhen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff verkürzte Candice Schnelting noch auf 2:3.

  • Teammanager Stefan Busse war sehr zufrieden
    Hockey : Der HTC ist nach Sieg über Hannover schon Zweiter
  • Kim Spiecker beim Wurf.⇥Foto: Fries
    Frauen-Handball : Mettmann-Sport unterstreicht seine Heimstärke
  • Mats Hedemann vom CHTC wird auf
    2:2 gegen Großflottbeker THCG : CHTC verteidigt durch Remis Tabellenführung

MTHC: Weps – Schulz, Roden, Scholten , Loges, Walkiewicz, Neumann, A. Marx, V. Marx, L. Meier, J. Meier, Seifer, Schnelting (1), Balzer (1), Stojanovic.

Mettmanner THC – TV Jahn Hiesfeld 5:3 (1:2). Aufgrund einer Energieleistung im zweiten Durchgang sicherte sich das Mettmanner Herren-Team in der 1. Verbandsliga einen letztlich verdienten Sieg und bleibt als Tabellenzweiter dem Spitzenreiter VfB Hüls auf den Fersen. Hiesfeld ging per Strafecke mit 1:0 (10.) in Führung. Fast im Gegenzug glich der MTHC aus, als Max Blome die gute Vorarbeit von Anael Thill nutzte. In der Folge erspielten sich die Grün-Weißen einige gute Möglichkeiten, waren aber vor dem gegnerischen Gehäuse zu harmlos. Die Gäste hingegen nutzten eine weitere Strafecke zur 2:1-Halbzeitführung.

Ebenfalls per Strafecke kamen die Mettmanner zum Ausgleich. Spielertrainer David Fritschi traf im Nachschuss zum 2:2 (46.). Danach spielte der MTHC immer befreiter auf und kam durch eine feine Einzelleistung von Torjäger Lasse Böhm zur 3:2-Führung. Zwar egalisierte der TV Jahn zum 3:3 (51.), doch in der Schlussphase verwerteten David Fritschi und der überragende Konstantin Voith jeweils eine Strafecke zum 5:3-Endstand.

MTHC: Huland – Thill, Kranz, Voith (1), Martin, Fritschi (2), Blome (1), Moritz, Weerth. Schlubbe, von Billerbeck, Kebbe, Illenseer, Böhm (1).