Fußball: Hochdahler ziehen letztlich den Kürzeren

Fußball : Hochdahler ziehen letztlich den Kürzeren

Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A bleibt eine ordentliche Rhenania-Leistung ohne Lohn.

Zwei individuelle Fehler brachten den SC Rhenania Hochdahl im Kreisliga A-Nachholspiel gegen den SV Hösel auf die Verliererstraße. Trotz optischer Überlegenheit im zweiten Spielabschnitt zogen die Rhenanen mit 1:2 (1:2) den Kürzeren. "Die erste Halbzeit war nicht wirklich gut, obwohl wir den Rückstand zwischenzeitlich egalisierten. In der zweiten Hälfte hatten wir wesentlich mehr Spielanteile, die größere Anzahl an Torchancen und haben wirklich ordentlich Fußball gespielt. Am Ende hätten wir zumindest ein Unentschieden verdient gehabt", urteilte SCR-Trainer Jürgen Kempen-Eßbach. Dessen Team geriet bereits nach vier Minuten in Rückstand, als Jonas Schwarzer vor dem Torschuss von Benedikt Schröder patzte. Per Kopfball (26.) glich Michael Kijach nach der Ecke von Fabian Kostkowski aus. Der Torschütze war dann aber auch am 1:2 (35.) erneut durch Schröder beteiligt.

Im zweiten Abschnitt drängten die Hochdahler auf dem Ausgleich, Hösel beschränkte sich weitgehend darauf, den Vorsprung zu verteidigen. Das gelang auch, weil die Rhenanen selbst hochkarätige Tormöglichkeiten nicht verwerteten. Feras Osmani scheiterte dreimal an Gäste-Schlussmann Sebastian Reckzeh, der ebenfalls die Gelegenheit von David Eberle zunichtemachte. Auch Tobias Schössler und Arbnor Alija wussten mit ihren Hochkarätern nichts anzufangen. Am Ende (80., 89.) handelten sich die Gäste noch zwei rote Karten ein, ohne dass die Hochdahler daraus Kapital schlagen konnten.

SC Rhenania: Hennes - Kijach, Schwarzer, Gülmez (86. Bruchhaus), Osmani, Eberle, Alija (76. Zaslavsky), Ucuran (46. Haskovic), Schuldeis, Schössler, F. Kostkowski

(ER)