1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Hochdahler verlieren trotz 1:0-Führung

Fußball : Hochdahler verlieren trotz 1:0-Führung

Das letzte Aufgebot des SC Rhenania wehrt sich nach Kräften gegen den Zweiten der Kreisliga A.

Die Begleitumstände vor dem Nachholspiel bei Ratingen 04/19 II waren aus Sicht des SC Rhenania Hochdahl alles andere als optimal. Angesicht der personellen Notlage hätten die Hochdahler das Spiel der Fußball-Kreisliga A gerne um zwei, drei Tage nach hinten geschoben. "Aber darauf wollte sich der Vorstand der Ratinger nicht einlassen. Für uns nicht nachvollziehbar. Trotzdem hat sich unser letztes Aufgebot im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gut aus der Affäre gezogen", urteilte Peter Knitsch nach der 1:3 (1:0)-Niederlage beim jetzt seit 21 Spielen in Folge ungeschlagenen Zweiten der Kreisliga A Düsseldorf. Der 1. Vorsitzende des SC Rhenania fügte hinzu: "Ratingen ist zweifellos ein Top-Team, deshalb auch die spielerischen Vorteile. Aber wir haben mit taktischer Disziplin, Kampfgeist und großer Laufbereitschaft lange Zeit hervorragend gegengehalten. Aus meiner Sicht war es eine Partie auf Augenhöhe."

Die von Feras Osmani vorbereitete und durch Tobias Schössler erzielte Führung (2.) hatte lange Zeit Bestand. Pech aus Sicht der Gäste, dass es Ruslan Zaslavsky und Dennis Specht versäumten, den knappen Vorsprung vor der Pause auszubauen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte 04/19 den Druck. SC-Schlussmann Andreas Miheev hielt, was zu halten war, blieb aber gegen die Treffer des eingewechselten Rafet Zeka (72.) und den Doppelpack von Florian Gnida (81., 90.) machtlos.

  • Fußball : Rhenania Hochdahl bejubelt Kantersieg
  • Fußball : A-Ligist Rhenania Hochdahl besiegt Bezirksliga-Zweiten Eller
  • Fußball : Rhenania plant im zweiten Anlauf den Einzug in den Niederrheinpokal

Miheevs Gegenpart auf Ratinger Seite, Marius Gerhardt, hatte Glück, dass ein Teamkollege den Kopfball des aufgerückten Hochdahler Abwehrchefs Per Bruchhaus gerade noch von der Torlinie kratzte (84.). Das wäre der Ausgleich gewesen.

SC Rhenania: Miheev - Kijach, Schwarzer, Bruchhaus, L. Knitsch, Zaslavsky, Osmani (71. Maranke), Gülmez, Schuldeis, Specht (75. Alija), Schössler.

(ER)