Fußball: Hochdahler träumen vom Niederrheinpokal

Fußball : Hochdahler träumen vom Niederrheinpokal

Der SC Rhenania kann sich morgen Abend mit einem Sieg im Halbfinale des Düsseldorfer Kreispokals qualifizieren.

Fußball-Hochdahl fiebert dem Kreispokal-Halbfinale entgegen. Es ist wohl schon eine halbe Ewigkeit her, dass die Rhenanen in die Runde der letzten Vier eingezogen sind. Gegner ist am morgigen Mittwoch der Kreisliga A-Rivale TuS Gerresheim. Oberliga-Schiedsrichter Marcel Donath wird die Partie um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz Grünstraße anpfeifen.

Beide Teams treffen bereits zum dritten Mal in dieser Saison aufeinander. Die Düsseldorfer siegten im Punktspiel auf eigenem Platz mit 4:1, die Rhenania an der Grünstraße mit 2:1. "Die bisherige Bilanz ist ausgeglichen. Deshalb rechnen wir uns schon Chancen aus, ins Endspiel einzuziehen. Dennoch sind die Gerresheimer aufgrund ihrer individuellen Qualität eher als wir in der Favoritenrolle", sagt Jürgen Kempen-Eßbach. Der erfahrene Trainer ergänzt: "Wir haben uns zuvor schon gegen die Bezirksligisten Eller 04 und Lohausen durchgesetzt und auch in den letzten Meisterschaftsspielen gute Leistungen abgeliefert. Unsere Elf weiß um den großen Stellenwert und die besondere Herausforderung dieser Partie. Alle sind hochmotiviert und wollen für einen spannenden Pokalfight sorgen." Bis auf die Langzeitverletzten Sascha Kreutzer und Edis Haskovic ist der Hochdahler Kader komplett. Einzig hinter Nuri Gülmez (gebrochener Finger) steht ein Fragezeichen.

Schon vor Spielbeginn werden die Zuschauer bestens unterhalten. "Ab 18 Uhr gibt es kühle Getränke und Leckeres vom Grill, dazu treffen unsere D-Junioren, die später auch als Einlauf-Kids dabei sind, in einem internen Vergleich aufeinander. Wir freuen uns alle auf einen tollen Fußballabend und hoffen natürlich auf die Unterstützung der Hochdahler Fußballfans", sagt Peter Knitsch. Der 1. Vorsitzende des SCR fügt hinzu: "Der Sieger zieht ja nicht nur ins Kreispokalfinale am Pfingstmontag ein, sondern ist gleichzeitig für den Niederrheinpokal qualifiziert. Da könnten dann so attraktive Gegner wie die Regionalligaklubs RW Essen, RW Oberhausen und Wuppertaler SV oder auch unser benachbarter Oberligist VfB Hilden als Gegner zugelost werden."

(ER)