Lokalsport: Hildens Zwote überwirft sich mit Trainer Köppen

Lokalsport: Hildens Zwote überwirft sich mit Trainer Köppen

Das kommt auch im Amateur-Fußball eher selten vor: Der VfB Hilden II lieferte gegen den Spitzenreiter SC Reusrath beim torlosen Remis eine gute Vorstellung ab und kurz nach dem Abpfiff wird Trainer Peter Köppen vom Vorstand mit sofortiger Wirkung freigestellt. Rainer Schlottmann, zweiter Vorsitzender des VfB, erklärte, dass Peter Köppen und der Verein einen befristeten Ein-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni diesen Jahres geschlossen hätten. Der Vertrag ende also mit Fristablauf. Daher habe es der Vorstand befremdlich gefunden, dass Herr Köppen vor einigen Tagen sein Vertragsverhältnis schriftlich kündigte. Der Vorstand habe darauf mit der sofortigen Freistellung reagiert. "Wir hatten zumindest erwartet, dass der Trainer zuvor das Gespräch mit dem Vorstand sucht. Das war leider nicht der Fall", fügte Schlottmann hinzu. "Ich habe bereits Mitte Januar ein Gespräch mit dem ersten Vorsitzenden des VfB Hilden, Robert Wagner, zu diesem Thema geführt", erklärte Köppen hierzu.

Tim Schneider, der bisherige Co-Trainer des Bezirksliga-Teams des VfB, bereitet die Mannschaft in dieser Woche auf das Spiel gegen den VfB Solingen vor (morgen, 12.30 Uhr, Hoffeldstraße). "Das wird gegen den Tabellenzweiten eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe für uns." Dass die Gastgeber nicht chancenlos in die Begegnung gehen zeigte sich bereits beim Hinspiel in Solingen. Da führte der VfB bis kurz vor Schluss mit 1:0, musste dann aber noch den 1:1-Ausgleich hinnehmen.

"Sicherlich wollen wir das Heimspiel gewinnen. Sollte gegen den VfB Solingen aber nur ein Punkt herausspringen, können wir damit auch gut leben", sagt er.

(klm)