1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Hildener Zweite zeigt Respekt

Fußball : Hildener Zweite zeigt Respekt

Das Bezirksliga-Team des VfB 03 empfängt einen Kontrahenten, der aktuell unberechenbar ist. Dennoch peilt das Borsic-Team einen Sieg an.

VfB 03 Hilden II - SG Rommerskirchen/Gilbach. Eine gleichermaßen lösbare wie knifflige Aufgabe, die da am Sonntag (Anstoß 12.30 Uhr) an der Hoffeldstraße auf die VfB-Reserve wartet. Warum, ist in der Tabelle nachzulesen. Als Vierzehnter (13 Punkte) der Bezirksliga-Gruppe zwei blieb das Team von Trainer Oliver Lehrbach bis dato hinter den eigenen Erwartungen zurück - nach immerhin Rang drei in der vergangenen Saison in der Gruppe vier. An den vergangenen beiden Spieltagen unterlag die SG "Roki" in Holzheim mit 2:3 und auf eigenem Platz TuRU 80 II mit 1:4 - also gegen Klubs aus der unteren Tabellenregion. Die Gäste demnach in einer Ergebniskrise? Für den VfB 03 als Neunter (17 Zähler) ist das schwer einzuschätzen.

"Wir werden uns nicht an den letzten Resultaten des Gegners orientieren, wollen selbst unser Spiel durchziehen. Damit sind wir auch zuletzt beim 3:1-Sieg in Grevenbroich gut gefahren. Da hat unsere Mannschaft gezeigt, dass sie das 1:6 eine Woche zuvor gegen Spitzenreiter MSV Düsseldorf gut weggesteckt hat. Das spricht für fußballerische Qualität und Selbstvertrauen. Und genau das wollen wir auch am Sonntag in die Waagschale werfen", betont Trainer Sascha Borsic. Daran ändert auch nichts die 0:4-Niederlage am Dienstagabend im Test gegen den gleichklassigen SC Reusrath (Gruppe 1).

"Das Ergebnis war absolut zweitrangig, weil wir eine eher zusammengewürfelte Truppe auf dem Feld hatten. Für unsere Jungs wie Alen Vincazovic, Leon Bernhardt, Marco Tassone oder Niklas Funk war es gut, wieder über längere Zeit Spielpraxis zu bekommen", sagt Borsic. Der Übungsleiter hatte zudem mit Torhüter Torben Görke, Robin Müller, Simon Metz und Ibrahim Dogan noch vier Akteure aus dem Kreis der ersten Mannschaft dabei. Ob einer der drei Feldspieler gegen Roki das Bezirksligateam verstärkt, entscheidet sich heute Abend nach dem Abschlusstraining des Oberligakaders.

"Wir werden Roki schon mit dem nötigen Respekt entgegentreten. Vermeintlich angeschlagene Gegner sind ohnehin gefährlich. Aber ich bin sicher, dass wir mit der richtigen Einstellung und der nötigen Konzentration die drei Punkte behalten werden", sagt Borsic, dem der am Fuß verletzte Sven Röttgen fehlt.

Spielführer Lukas Schmetz äußert sich ebenso zuversichtlich: "Mit dem Sieg in Grevenbroich haben wir nach der Pleite gegen den MSV die richtige Antwort gegeben. Das zeigt, dass die Moral in Ordnung ist und wir auch über die nötige mentale Stärke verfügen. Die Richtung passt und im Kader herrscht ohnehin gute Stimmung. Gegen Rommerskirchen haben wir uns alle auf einen Sieg eingeschworen. Momentan stecken wir noch mittendrin im Tabellenmittelfeld. Unser Ziel ist es aber, bis zum Jahresende den direkten Anschluss ans obere Drittel zu schaffen."

(ER)