Fußball: Hildener Zweite stolpert in Eller

Fußball : Hildener Zweite stolpert in Eller

Das Team von Peter Köppen kassiert in der Bezirksliga die erste Niederlage.

TSV Eller 04 - VfB 03 Hilden II 5:1 (3:1). Einen rabenschwarzen Tag erwischten die als Tabellenzweiter angereisten Hildener an der Vennhauser Allee. Entsprechend bedient war Peter Köppen unmittelbar nach dem Abpfiff. "Irgendwann musste die erste Saisonniederlage ja kommen, aber die Art und Weise wie diese zustande kam, das ist schon enttäuschend. In der Defensive standen wir zu weit weg vom Gegner und offensiv fehlten uns Ideen und Durchschlagskraft. Wir haben heute einfach nicht auf den Platz gebracht, was uns sonst stark macht: Teamgeist und mannschaftliche Geschlossenheit", redete der Coach Klartext. Dessen Kollege Dirk Schmidt urteilte sichtlich zufrieden: "Ein starker Auftritt unserer Elf. Wir haben heute den Zweiten, der ja zuvor erst zwei Gegentore kassiert hatte, in die Schranken verwiesen. Unser Sieg geht selbst in dieser Höhe in Ordnung, weil wir in der zweiten Halbzeit noch klare Chancen verpassten."

Zwingende Tormöglichkeiten, die waren auf Seiten des VfB 03 II rar gesät. Gleich zu Beginn lag allerdings der Führungstreffer in der Luft. Die Direktabnahme von Tim Tiefenthal parierte Lukas Müller in glänzender Manier (6.). Fünf Minuten darauf rettete Ellers Schlussmann binnen Sekunden zweimal gegen Marco Tassone. Aber dieser Elan ebbte schnell ab. Umständlich im Spielaufbau, mangelnde Laufbereitschaft, fehlende Passgenauigkeit und das frühe Pressing der Gastgeber - der VfB geriet mehr und mehr in Bedrängnis. Und dann traf in Person von Eremias Ghebremedhin auch noch ein ehemaliger VfBer zur 1:0-Führung (20.). Sven Reuland hatte über die rechte Angriffsseite vorbereitet.

Der überragende Reuland, Sam Weiler und Engin Cakir waren über weite Strecken die treibenden Kräfte beim TSV 04. Der legte durch Hyunjun Kang das 2:0 (26.) nach und ließ sich auch durch das postwendende Anschlusstor von Joshua Schneider (28.) nicht beeindrucken. So traf Kapitän Robin Bothe nach der Ecke von Reuland folgerichtig zur 3:1-Pausenführung (34.). Einzig zwingende Möglichkeit der Hildener bis zum Seitenwechsel blieb der Freistoß von Niklas Strunz (44.), den Müller gerade noch entschärfte.

  • Lokalsport : Eller fegt Hilden II vom Platz
  • Lokalsport : Hildens Zwote überwirft sich mit Trainer Köppen
  • Fußball : Hildener Zweite tankte Selbstbewusstsein

Im zweiten Abschnitt übernahm Eller bereits nach fünf, sechs Minuten wieder die Initiative. VfB-Keeper Louis Klein zeichnete sich einige Male aus, konnte aber an den Gegentreffern durch Salvatore Trapani (74.) und Engin Cakir (90.) nichts machen. Auf der Gegenseite schoss Tiefenthal einen Freistoß aus Nahdistanz in die Mauer (76.) - viel mehr hatte der Gast in Durchgang zwei offensiv nicht zu bieten.

VfB 03 Hilden: Klein - Stotko, Schneider, Schmetz, C. Donath, Tassone, Strunz (64. A. Vincazovic), Mirek, Tiefenthal (76. Lavalle), Hellenkamp (36. Vettraino-Galina), Lichtenwimmer.

(ER)
Mehr von RP ONLINE