1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Hildener Zweite siegt souverän

Fußball : Hildener Zweite siegt souverän

Das Team von Sascha Borsic setzt sich bei der TuRU-Reserve deutlich durch.

TuRU 80 Düsseldorf II - VfB 03 Hilden II 0:3 (0:1). In den ersten 45 Minuten sah es noch nicht nach dem souverän herausgespielten Sieg der VfB-Reserve aus. Die blieb bereits zum dritten Mal hintereinander ohne Gegentor. Das war einerseits der stabilen Defensive der Hildener, andererseits den vor dem Gehäuse von Michael Miler oft unentschlossenen Angreifern der Oberbilker geschuldet. "Vor dem VfB-Tor waren wir zu harmlos. Wir haben erneut ohne gelernten Stürmer gespielt. Für uns war das nach zuletzt zwei guten Leistungen wieder ein Rückschlag", schlussfolgerte Düsseldorfs Trainer Georg Müffler. Hildens Coach Sascha Borsic sprach hinterher von einem verdienten Sieg: "In der ersten Halbzeit war das keine zufriedenstellende Vorstellung unserer umformierten Elf. Nach der Pause haben wir dann aus einer tiefer stehenden Abwehr über beide Außenbahnen viele Nadelstiche gesetzt. Wir ließen uns auch nicht aus dem Konzept bringen lassen, als der Gegner vorübergehend sehr rustikal zur Sache ging."

Auf dem Naturrasen im TuRU-Stadion benötigten die Hildener tatsächlich eine gewisse Anlaufzeit, um sich auf das ungewohnte Geläuf und den Gegner einzustellen. In den ersten 20 Minuten hatte TuRU mehr vom Spiel. Torhüter Miler parierte klasse gegen den flinken Iohara (8.). Das war aber auch die einzig zwingende Gelegenheit der Platzherren. Die Begegnung stand dann bis zur Pause auf eher bescheidenem Niveau. Immerhin bot der Gast einmal fußballerische Feinkost: Tim Tiefenthal flankte von der linke Seite auf Geburtstagskind Timo Kunzl (21) und der setzte mit einem überlegten Zuspiel ins Angriffszentrum den sicher vollendeten Pascal Peponis in Szene - 0:1 in der 38. Minute.

  • Der verletzte Sven Gehrmann (l.) kann
    Fußball : SC Unterbach tritt selbstbewusst in Benrath an
  • Goran Tomic hat mit seiner Elf
    Fußball : 1. FC Wülfrath will den fünften Sieg landen
  • Ardian Duraku (Mitte) sah die rote
    Fußball : ASV Mettmann holt in Unterzahl einen Punkt in Velbert

Zu Beginn von Durchgang zwei erhöhte TuRU die Schlagzahl, ging aggressiver in die Zweikämpfe. Hilden konterte mit dem direkt verwandelten Freistoß (56.) von Manuel Mirek zum 0:2. Die Müffler-Schützlinge steckten zwar noch nicht auf, trafen aber auf eine gut organisierte VfB-Deckung. Louis Plappert vertrat im Zentrum den verletzten Henning Scholl, als hätte er nie etwas anderes gespielt, auf den Außenbahnen machten Kapitän Lukas Schmetz und Robin Weyrather die Räume dicht und im Mittelfeld sorgten der nach mehrwöchiger Pause erstmals wieder mitwirkende Sven Röttgen, Manuel Mirek und der einmal mehr spielerisch starke Cem Tutan für wesentliche Akzente. Nicht von ungefähr machte Tutan nach einem blitzsauberen Röttgen-Zuspiel mit dem 3:0 (71.) den Deckel drauf.

VfB 03: Miler - Weyrather, Plappert, Stanzick, Schmetz, Kunzl, Tutan (85. Tassone), Mirek, Röttgen, Tiefenthal (65. Bell), Peponis (71. Vincazovic).

(ER)