1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Hildener Zweite genießt den guten Start

Fußball : Hildener Zweite genießt den guten Start

In Solingen trifft die Mannschaft von Peter Köppen jetzt aber auf einen kompakt stehenden Gegner.

Spvg. Solingen-Wald 03 - VfB 03 Hilden II. Drei Spieltage sind in der Bezirksliga, Gruppe 1, absolviert und der VfB 03 II nimmt mit sieben Zählern den zweiten Platz ein. Immerhin mit bereits vier Punkten mehr auf dem Konto als zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaion. "Das ist eine Momentaufnahme, mehr nicht. Wir genießen das für kurze Zeit, müssen aber weiterhin konzentriert arbeiten und hungrig auf die nächsten Erfolge bleiben", sagt Peter Köppen. Der von Ratingen 04/19 II zum Hoffeld gewechselte Trainer hat gezielt das Auswärtsspiel am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz Carl-Russ-Straße gegen die Spvg. im Fokus.

Mit dem 1:0 zuletzt bei Aufstiegsanwärter TSV Eller 04 feierten die Klingenstädter ihren ersten Sieg. Blerton Balaj (28) hieß der Torschütze. Der an den ersten zwei Spieltagen noch fehlende ehemalige Oberligastürmer (unter anderem ETB Schwarz-Weißen Essen und VfB Speldorf) führte sein Team also gleich zum ersten Dreier.

"Wald hat eine kompakte und kämpferisch starke Mannschaft. Offensiv ist da einiges an Potential. Neben dem erfahrenen Balaj müssen wir auch den quirligen Kevin Kluthe auf dem Schirm haben", erklärt Köppen, der die Solinger vergangenen Sonntag unter die Lupe nahm. Der Übungsleiter ergänzt: "Wir werden nicht den Fehler wie Eller machen, die mit langen Bällen vergeblich versuchten, die gegnerische Abwehr zu knacken. Da lassen wir uns schon etwas anderes einfallen." Und am besten wollen die Hildener an die gute zweite Halbzeit vom vergangenen Sonntag gegen Dormagen anknüpfen.

Dass es in den ersten 45 Minuten im Spielaufbau manches Mal hakte, dafür hatte Manuel Mirek eine plausible Erklärung. "Am Ende der englischen Wochen taten wir uns anfangs schwer, den richtigen Rhythmus zu finden. Nach der Pause passte die Abstimmung, da haben wir uns besser auf den Gegner eingestellt, die Räume eng gemacht und über beide Außenbahnen variabel nach vorne gespielt." Über die Leistungsstärke des Gegners, bei dem mit Torhüter Dennis Trunschke und Alessandro Aquila zwei ehemalige (Landesliga-)Spieler des SV Hilden-Nord im Aufgebot stehen, wurde im Mannschaftskreis selbstverständlich diskutiert. "Deren Sieg in Eller ist beachtlich, ebenso die Qualität von Torjäger Balaj. Grundsätzlich sind die Solinger für uns eine unbekannte Größe. Aber wir fahren mit Selbstvertrauen dort hin. Zuletzt stand hinten zweimal die Null, auf unsere Defensive ist also Verlass. Und im Spiel nach vorne passiert schließlich auch immer was", sagt der in der Statistik bereits mit fünf Torvorlagen geführte 30jährige Mittelfeldregisseur.

Peter Köppen wird die Startelf zumindest auf einer Position ändern, da "Leihgabe" Patrick Percoco nach drei durchweg überzeugenden Einsätzen (und zwei Toren) wieder in den Oberligakader rückt.

(ER)