Fußball: Hildener Zweite gefällt die aktuelle Klettertour

Fußball : Hildener Zweite gefällt die aktuelle Klettertour

Ein Erfolg heute Abend in Dormagen bringt die Fußballer des VfB 03 in der Bezirksliga auf Rang acht.

Mitten in einer englischen Woche steht für den VfB 03 Hilden II das Bezirksliga-Nachholspiel beim TSV Bayer Dormagen im Terminkalender. Zwischen dem 5:0-Erfolg in Berghausen und der Heimpartie am Sonntag gegen Aufderhöhe tritt das Team von Tim Schneider heute um 19.30 Uhr auf der Sportplatzanlage Am Höhenberg an. Dem Gegner, Elfter mit vier Punkten Rückstand, bringen die Hildener schon den nötigen Respekt entgegen. Doch lässt Trainer Schneider keinen Zweifel daran, dass der aktuell gute Lauf mit vier ungeschlagenen Spielen in Serie, darunter drei Zu-Null-Siege, seine Fortsetzung finden soll. "Wir haben jetzt die Chance, uns endlich auf einen einstelligen Tabellenplatz zu verbessern. Trotz der jüngsten Erfolge treten wir als Zehnter auf der Stelle", betont der 36-Jährige. Der Übungsleiter ergänzt: "In der Tabelle nach oben zu klettern, nimmt meine Mannschaft als Herausforderung an. Die Jungs haben angesichts der zuletzt guten Vorstellungen richtig Spaß am Fußball."

Dass Dormagen vor zwei Tagen beim Schlusslicht Benrath-Hassels nach einer 2:0-Führung noch 2:3 unterlag, interessiert die Hildener nur am Rande. Auch die Frage, ob sich Dormagen nach zuvor ordentlichen Ergebnissen ausgerechnet am Saisonende eine Auszeit nimmt oder jetzt eine Trotzreaktion zeigt. Bayer-Coach Frank Lambertz war nach dem Abpfiff in Hassels jedenfalls bedient, warf seiner Truppe Arroganz und Überheblichkeit vor.

"Wir müssen selbst sehen, dass wir wenig Fehler machen und unsere Spielphilosophie durchbringen. Wichtig ist auch, dass wir an den richtigen Stellschrauben drehen und auf bestimmte Spielsituationen reagieren können", macht der VfBTrainer deutlich. Das soll sich nach 90 Minuten möglichst in drei Zählern niederschlagen. Wie im Hinspiel, als nach Treffern von Lukas Schmetz und Tim Tiefenthal ein 2:0-Sieg stand. Und dann ist da ja noch die Sache mit dem einstelligen Tabellenplatz. Einen Sieg vorausgesetzt, verbessert sich die VfB 03-Reserve mit 41 Zählern auf Rang acht. Vor Solingen 03 (39) und der punktgleichen SG Unterrath. Aber alle beim VfB 03 wissen: Erst einmal wollen die 90 Minuten in Dormagen gespielt sein - weiterhin ohne die angeschlagenen Abwehrkräfte Lukas Schmetz und Robin Weyrather. Aber vielleicht mit einem weiteren Erfolgserlebnis für Fredi Ziegler (34).

Der letzten Sommer vom ASV Mettmann II gekommene Angreifer, der in früheren Jahren unter anderem beim SV Hilden-Nord in der Landes- und Niederrheinliga spielte, erzielte in Berghausen sein erstes Tor für den VfB. Tim Schneider: "Das hat mich für Fredi besonders gefreut. Er hatte ja bisher nicht so viele Spielanteile, ist aber aufgrund seines positiven Auftretens und seiner Trainingsleistungen ein absoluter Aktivposten in unserem Kader."

(ER)
Mehr von RP ONLINE