Fußball: Hildener Zweite beendet die Saison erfolgreich

Fußball : Hildener Zweite beendet die Saison erfolgreich

Unter der Regie von Tim Schneider festigte die Bezirksliga-Mannschaft den siebten Tabellenplatz.

Vor dem Anpfiff wurden Alen Vincazovic (TuSpo Richrath) und Patrick Zaremba (GSV Langenfeld) mit Blumenstrauß und Erinnerungsfoto offiziell verabschiedet. Beide Spieler standen verletzungsbedingt nicht mehr in der Startelf des VfB 03 Hilden II, der anschließend zum Bezirksliga-Ausklang den Vorletzten DSV 04 mit 2:1 (0:1) bezwang.

"In der ersten Hälfte fehlte uns vor dem gegnerischen Tor noch die letzte Entschlossenheit. Deshalb musste ich in der Halbzeit etwas lauter werden. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gegner konsequenter angelaufen, da haben wir wesentlich besser und passgenauer kombiniert und konnten mit dem frühen Doppelschlag den Grundstein zum verdienten Sieg legen", kommentierte Tim Schneider. Unter der Regie des seit dem 25. März in der Verantwortung stehenden Trainers verbuchte die VfB-Reserve in elf Begegnungen stolze 23 Punkte und festigte damit in der Endabrechnung den siebten Platz.

"In den letzten Wochen haben wir eine Menge Boden gut gemacht, konsequent gepunktet und trotz mancher personeller Ausfälle erfolgreich Fußball gespielt. Nur die Chancenverwertung, an der müssen wir weiter arbeiten. Das wurde auch heute deutlich", bilanzierte der schon seit einigen Wochen wegen einer Schambeinentzündung fehlende Kapitän Lukas Schmetz. Weil die Hildener mit den herausgespielten Torchancen auch erneut fahrlässig umgingen, hätten die engagiert auftretenden Düsseldorfer, mit Torhüter Christian Hoffmann und Abwehrchef Sven Köppen als Rückhalt, in der Nachspielzeit fast noch den Ausgleich erzielt. Allerdings reagierte der junge VfB-Torhüter Marius Hirte klasse gegen den frei vor ihm auftauchenden Kapitän Benedict Stoffels. Das wäre des Guten aber wohl auch zu viel gewesen, denn die Hildener waren nach der gelb-roten Karte für den DSVer Matthias Eller (43.) in den zweiten 45 Minuten die tonangebende Mannschaft.

Auch wenn sich das Team nach Schneiders Kabinenpredigt spielerisch steigerte - die Chancenverwertung blieb überschaubar. Immerhin konnte der in der zweiten Halbzeit stark auftrumpfende Nick Hellenkamp nach tollem Zusammenspiel mit Giacomo Russo den 0:1-Rückstand (13.) durch Elvir Besic in der 57. Minute egalisieren. Der Endstand ging vier Minuten später, nach Hellenkamps Vorarbeit, auf das Konto von Niklas Strunz. Der junge Hellenkamp, der sich mit dem die rechte Seite "rauf und runter" beackernden Robin Weyrather eine Bestnote verdiente, Russo, Robin Müller und auch Marco Tassone vergaben im Spielverlauf klare Torchancen. Im Mittelpunkt stand dabei ein ums andere Mal Keeper Hoffmann, dessen Gegenüber Marius Hirt zudem eine weitere klare Möglichkeit (31.) des Torschützen Besic vereitelte.

VfB 03 Hilden: Hirt - Weyrather, J. Schneider, Stanzick (72. P. Becker), C. Donath, Müller (65. Ludwig), Mirek, Strunz, Tassone, Hellenkamp, Russo (69. Ziegler)

(ER)
Mehr von RP ONLINE