12. Hildener Winterlaufserie Mediziner Stefan Isenmann läuft für seine Gesundheit

Hilden · Mit einem Halbmarathon endet die 12. Auflage der Hildener Winterlaufserie. Für den Gruitener geht es nun richtig los mit der Wettkampfsaison.

 Stefan Isenmann geht es beim Wettkampf vor allem darum, seine eigene Zeit zu verbessern.

Stefan Isenmann geht es beim Wettkampf vor allem darum, seine eigene Zeit zu verbessern.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Als am Sonntagmittag der Startschuss zum letzten Lauf der diesjährigen Winterlaufserie ertönt, spannen einige Zuschauer am Streckenrand die in wärmende Kleidung gehüllten Muskeln an. Die 155 Teilnehmer, die hier als letzte antreten, holen dagegen tief Luft und laufen los. 21,1 Kilometer liegen vor ihnen. Ein Halbmarathon durch den Stadtwald. Eine ebenso beliebte wie herausfordernde Strecke für passionierte Läufer wie Stefan Isenmann. Nach Schnee und Eisglätte am ersten und Dauerregen am zweiten Wettkampftag setzt auch zum großen Finale an Tag drei, nur wenige Minuten nach dem letzten Startschuss, der Regen ein. Ein Glück für Isenmann, der zugibt, lieber im Trockenen zu starten, auch wenn sich dann mittendrin ein großer Regenguss ereignet.