1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Hildener Sturmlauf endet mit 6:0

Fußball : Hildener Sturmlauf endet mit 6:0

Die zweite Mannschaft des VfB 03 überrascht in Solingen mit einem Kantersieg.

Spvg. Solingen-Wald 03 - VfB 03 Hilden II 0:6 (0:3). (ER) Das hatten beide Teams so im Vorfeld kaum erwartet. Die sich im Aufwind wähnenden Solinger nach dem 1:0-Sieg eine Woche zuvor beim Aufstiegskandidaten Eller 04 ohnehin nicht. Aber auch die Hildener hatten solch einen Paukenschlag keineswegs auf der Rechnung. Respekt vor den Solingern und deren Offensive lautete die Devise beim Tabellenzweiten - um erst gar keinen Übermut aufkommen zu lassen. Und die Mannschaft setzte die von Trainer Peter Köppen vorgegebene taktische Marschrichtung vorbildlich um. Ein Sonderlob verdiente sich der Defensivverbund. Insbesondere Kapitän Lukas Schmetz, der dem torgefährlichen Solinger Angreifer Blerton Balaj kaum Entfaltungsmöglichkeiten ließ.

Die stabile Abwehr war schon ein wichtiges Mosaiksteinchen im Erfolgspuzzle von Coach Köppen. "Im Angriff haben wir in der ersten Halbzeit die herausgespielten Möglichkeiten effektiv genutzt und damit den Grundstein zum Sieg gelegt. Nach der Halbzeit waren wir 15, 20 Minuten zu passiv. Da hatte der Gegner Feldvorteile, ohne uns aber wirklich gefährlich zu werden", sagte der VfB 03-Trainer nach dem Abpfiff und ergänzte: "Später haben wir uns dann gefangen, die Räume im Mittelfeld wieder eng gemacht und zielstrebig nach vorne gespielt."

  • Fußball : Hildener machen wichtigen Boden gut
  • Fußball : Hildener Zweite feiert nächsten Sieg
  • Fußball : VfB-Zweite nutzt Chancen effektiv

Den Gästen spielte zweifellos die frühe Führung (4.) durch Niklas Strunz in die Karten, der nach dem weiten Einwurf von Patrick Stotko flach einschoss. Nach einem "Fehlpass" des Walder Torstehers Dennis Trunschke erhöhte Marvin Bell auf 2:0 (21.). Bell verfehlte wenig später in aussichtsreicher Position knapp das gegnerische Gehäuse. Tim Tiefenthal verwertete dann die Hereingabe von Simon Metz, der ähnlich wie seine Kollege auf der rechten Abwehrseite, Patrick Stotko, viel für die Offensive tat, zur Halbzeitführung (29.). Die angesichts des deutlichen Rückstands sichtlich unzufriedenen Platzherren handelten sich nach einem groben Foul (31.) auch noch eine rote Karte ein.

Trotz numerischer Unterzahl kamen die Gastgeber neu motiviert aus der Kabine, vermochten aber aus ihrer optischen Überlegenheit kein Kapital zu schlagen. Spätestens mit dem 4:0 (65.), das der mit vorbildlichem Einsatz voran gehende Lukas Schmetz nach der Ecke von Tiefenthal per Kopfball markierte, war die Partie entschieden. Später legten die ihre ersten Bezirksligatreffer erzielenden Patrick Stotko (81.) und Fahd Afoda (87.) nach, machten damit das halbe Dutzend voll. Und schossen damit ihr Team nach vier Spieltagen auf den Tabellengipfel.

VfB 03 Hilden: Miler - Stotko, Holz, Schmetz, Metz, Lavalle (46. Afoda), Strunz (63. Schneider), Mirek, Bell, Hellenkamp, Tiefenthal (68. Lichtenwimmer)

(ER)