1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Hildener Rennfahrer Julian Hanses jubelt in Bahrain

Motorsport : Hildener Julian Hanses jubelt in Bahrain

Der ambitionierte Nachwuchsrennfahrer setzt im Porsche die starke Konkurrenz unter Druck.

Für Julian Hanses eröffnen sich in den vergangenen Wochen ganz neue Pespektiven im Motorsport. Der Hildener startete jetzt beim Porsche Sprint Cup Middle East in Bahrain – und sorgte gleich im ersten Rennen für einen Paukenschlag. Denn der Porsche Rookie überraschte die starke Konkurrenz mit einem Sieg.

Erst im Oktober gab der 21-Jährige sein Debüt im Porsche 911 GT3 Cup auf dem Hockenheimring. Kurz vor Weihnachten folgte nun der Ausflug nach Bahrain. „Ich fühle mich gut vorbereitet und möchte zum Saisonabschluss noch einmal einen guten Eindruck hinterlassen“, sagte Hanses im Vorfeld. Bereits im freien Training deutete er sein Potential an und katapultierte sich mit Zeiten in den Top-Drei überraschend ins Favoriten-Feld.

13 Fahrer aus neun verschiedenen Ländern nahmen den Wettkampf in Sakhir auf. Schon das erste Qualifying war ein Erlebnis, ging es doch im Flutlicht über die Bühne. Julian Hanses verpasste nur knapp die Pole-Position, nahm das erste Rennen als Zweitplatzierter in Angriff. Und machte von da aus mächtig Druck auf den Führenden Berkay Besler. Schließlich nutzte der Hildener eine kleine Lücke und setzte sich an die Spitze des Feldes. Von hinten kämpfte sich Leon Kohler, der auf der Pole-Position den Start vermasselte, wieder heran und schien auf der Siegerstraße. Doch Julian Hanses setzte beim Einbiegen auf die letzte Gerade alles auf eine Karte – und hatte letztlich einen Vorsprung von 0,004 Sekunden, also vier Tausendelsten – weniger als ein Wimpernschlag und damit neuer Rekord.

„Diesen Sieg werde ich nie vergesen“, stellte Hanses später fest. „Das Rennen war verdammt eng und am Ende stand ich als Sieger auf dem Podium. Noch nie wurde ein Rennen in Bahrain so knapp entschieden wie unseres“, erklärte der Hildener und gestand: „Ich bin immer noch ganz aufgeregt.“

Im zweiten Rennen verpasste der 21-Jährige nur knapp eine weitere Podiumsplatzierung und landete auf Rang vier. Ein Kupplungsdefekt machte dann im dritten Lauf seine Hoffnungen aufs Podest zunichte. Gleichwohl belegt Julian Hanses nach dem Auftaktwochenende im Porsche Sprint Cup Middle East den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Jetzt hofft der Hildener, dass er sein Können auch im weiteren Verlauf der Rennserie unter Beweis stellen kann. Am 24. und 25. Januar geht es in Dubai weiter. „Aktuell hatten wir nur das Budget, um das erste Rennen zu fahren. In den kommenden Wochen suche ich nach Partnern, die mich im Porsche Sprint Cup Middle East unterstützen möchte“, sagt Hanses. Denn der tolle Auftakt macht Lust auf mehr. Die weiteren Termine in 2020: 31. Januar und 1. Februar Abdu Dhabi, 21. und 22. Februar Bahrain, 21. und 22. März Bahrain.