Tennis: Hildener Herren knapp am Aufstieg vorbei

Tennis : Hildener Herren knapp am Aufstieg vorbei

Im Spitzenspiel der 2. Verbandsliga verlor der TC Stadtwald gegen den Tabellenführer Gladbach nach dem 2:2 aus den Einzeln und einem harten Kampf mit 2:4. Auch Platz zwei ist aber sehr beachtlich.

Der ganz große Coup blieb der Tennis-Herrenmannschaft des TC Stadtwald in der Winterhallenrunde versagt, doch bis zum Saisonende machten die Hildener das Aufstiegsrennen in der 2. Verbandsliga spannend. In der entscheidenden Begegnung empfing der Tabellenzweite den Spitzenreiter Gladbacher THC. Nicolas Taprogge (Rangliste des Deutschen Tennis-Bundes/DTB auf Platz 355) besiegte Marvin Greven (DTB 443) mit 6:2 und 6:3. Gegen dessen Zwillingsbruder Steven Greven hatte Lars Thimm dagegen mit 5:7 und 5:7 das Nachsehen. Michiel Kapteijns (DTB B/A 222) verlor das Spitzenduell gegen seinen niederländischen Landsmann Xander Spong (DTB B/A 355) mit 6:7 und 3:6. Dafür glich Till Maßmann mit einem souveränen 6:2, 6:3-Sieg über Robert Mc Donald wieder aus.

Die Entscheidung fiel damit in den folgenden Doppeln. Das Duo Kapteijns/Thimm musste gegen die Brüder Greven in den Match-Tiebreak und unterlag hier mit 5:10. Taprogge und Maßmann gestalteten den ersten Satz zwar ausgeglichen, hatten aber im Tiebreak mit 5:7 das Nachsehen. Den zweiten Satz gaben die Hildener mit 4:6 ab.

Trotz der 2:4-Niederlage im Gipfeltreffen ist der Aufsteiger zufrieden mit dem Verlauf der Winter-Hallenrunde 2013/2014. Immerhin gab es Siege gegen den TC Angertal, den TC Rheindahlen und den Kahlenberger HTC sowie nur zwei knappe Niederlagen gegen den SC Bayer Uerdingen und den Gladbacher HTC. Daher gehen die Hildener jetzt auch die Sommerrunde 2014 optimistisch an.

Nicht minder gut verlief die Winter-Hallenrunde für die Herren 60 des TC Stadtwald. Im entscheidenden Duell um die Niederrheinmeisterschaft trafen die Hildener auf den TC Blau-Weiß Neuss. Ein Sieg hätte den Gastgebern den Titel gebracht, doch die favorisierten Neusser traten in Bestbesetzung an — also mit der kompletten Truppe, die im Sommer in der Regionalliga spielt.

Gleich nach der ersten Einzelrunde lagen die Hildener mit 0:2 hinten. Johannes Tewald sah gegen Peter Lehnen (DTB 10) in zwei Sätzen kein Land. Werner Pawlczack zwang Georg Flosdorff (DTB 88) in den Match-Tiebreak, zog hier aber den Kürzeren. Thomas Emmrich (DTB 16), frischgebackener Hallen-Doppel-Europameister, bezwang den Niederländer Martin Koek (DTB A 40) mit 6:3 und 6:1 und sicherte seiner Mannschaft damit den ersten Punkt. Wolfgang Uebbing (DTB 91) unterlag jedoch dem Niederländer Martin Vaarties mit 4:6 und 1:6. Angesichts des 1:3 waren die Hildener vorzeitig ohne Siegchance und nahmen daher das Angebot der Gäste an, die beiden Doppel aufzuteilen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE