Fußball Heimsieg für Kalstert-Schule

Hilden · Das Team des Ausrichters gewinnt die Hildener Stadtmeisterschaft. Das Turnier ist beste Werbung für den Mädchen-Fußball und soll 2012 noch größer aufgezogen werden

 Das Kalstert-Team mit der späteren Torschützenkönigin Luisa Brehmer (am Ball) besiegt die Mannschaft der Grundschule Schulstraße in der Vorrunde überlegen mit 6:0.

Das Kalstert-Team mit der späteren Torschützenkönigin Luisa Brehmer (am Ball) besiegt die Mannschaft der Grundschule Schulstraße in der Vorrunde überlegen mit 6:0.

Foto: Olaf Staschik

Mit Trommeln, Schellenringen und Rasseln feuern die vielen Eltern und Geschwister die kleinen Fußballerinnen auf dem Sportplatz am Kalstert an. Dort spielen gerade bei der 2. Stadtmeisterschaft der Grundschulen die Mädchen der Wilhelm-Busch-Schule gegen das Gastgeber-Team.

Verärgert über ersten Gegentreffer

Direkt zu Beginn der Halbfinal-Partie muss das Wilhelm-Busch-Team einen Rückschlag hinnehmen. Jaclyn Schwarz führt den Ball über die linke Angriffsseite und spielt rechtzeitig in die Mitte. Dort steht Luisa Brehmer goldrichtig, schiebt unbehindert für die Grundschule Kalstert zum 1:0 ein, streckt anschließend die Arme aus und dreht mit dem Flieger-Jubel ab. Jetzt fordern die Zuschauer ein weiteres Tor, auch wenn der Gegner tapfer dagegenhält. "Kalstert vor, noch ein Tor", ist zu hören. Luisa Brehmer enttäuscht die Fans nicht und legt drei weitere Treffer nach. Das 5:0 markiert Jaclyn Schwarz. Doch trotz der gegnerischen Überlegenheit feiern auch die Mädchen der Wilhelm-Busch-Schule ihr Erfolgserlebnis. In der Vorrunde hatte der Gastgeber kein Gegentor kassiert und 17 Treffer erzielt. Doch nun markiert Johanna Sonnenberg mit einem für Torhüterin Kristian Rathgeber unhaltbaren Fernschuss das 1:6. Trotz des klaren 8:1-Sieges und des sicheren Finaleinzugs ärgern sich die "Kalstert-Girls" über den einen Gegentreffer. "Ich hätte lieber 7:0 gewonnen", betont Abwehrspielerin Calina Rehmet.

Acht Wochen lang hatten sich die Schülerinnen einmal pro Woche auf das Turnier vorbereitet. Für Johanna Kruggel war das besonders wichtig. "Ich hatte vorher fast gar keine Ahnung vom Fußball", gesteht sie. In den Reihen der Kalstert-Grundschule standen immerhin vier Vereinsspielerinnen. Dabei bedurfte es vor allem bei Luisa Brehmer an Überzeugungskraft. "Sie wollte erst nicht mitspielen", berichtet Schulleiterin Roswitha Konnerth. Am Ende ist die Viertklässlerin mit 17 Treffern sogar Torschützenkönigin des Turniers — dabei steht sie beim SV Ost normalerweise zwischen den Pfosten.

Das Spiel um den dritten Platz zwischen der Wilhelm-Busch- und Wilhelm-Hüls-Schule ist lange offen. Doch dann taucht Gina Eickelmann vor dem Tor der Wilhelm-Busch-Schule auf und schießt zum 1:0 ein. Freude mag bei ihr aber nicht so recht aufkommen. Lieber wäre sie im Finale auf Torejagd gegangen. Kurz vor Schluss schaufelt sich Torhüterin Aicha El Hasbouni den Ball zum 0:2 ins eigene Tor.

Danach geht es zwischen dem Gastgeberund der Adolf-Kolping-Schule um den Turniersieg. Alle übrigen Teams bilden eine Gasse und Stadionsprecher Frank Götz-Gürke vom SV Hilden-Ost stellt die Spielerinnen beim Einlaufen einzeln vor. Nach dem 4:0 im Vorrunden-Duell sieht es erneut nach einem klaren Erfolg des Kalstert-Teams aus, dass nach Toren von Jaclyn Schwarz (2) und Luisa Brehmer 3:0 vorne liegt. Doch dann pfeift der Schiedsrichter einen Handelfmeter für die Adolf-Kolping-Schule, den Carla Wittke zum 1:3 verwandelt. Wenig später schlägt ein Fernschuss von Anna-Maria Kovacevic sogar zum 2:3 ein. Das Finale wird noch einmal spannend. Doch die Kalstert-Mädchen retten den knappen Vorsprung über die Zeit.

(pjj)