1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Basketball: Heimdebüt des TuS 96 in der 2. Basketball-Regionalliga

Basketball : Heimdebüt des TuS 96 in der 2. Basketball-Regionalliga

TuS Hilden - DJK Südwest Köln. Nach nur einem Spieltag hat die Tabelle noch keine große Aussagekraft. Aber mit den Kölnern stellt sich heute um 19 Uhr zur Saison-Heimpremiere des TuS 96 der Spitzenreiter der 2. Basketball-Regionalliga in der Stadtwerke Hilden Arena vor.

TuS Hilden - DJK Südwest Köln. Nach nur einem Spieltag hat die Tabelle noch keine große Aussagekraft. Aber mit den Kölnern stellt sich heute um 19 Uhr zur Saison-Heimpremiere des TuS 96 der Spitzenreiter der 2. Basketball-Regionalliga in der Stadtwerke Hilden Arena vor.

Sie sind also zurück in der 2. Regionalliga, die Hildener Korbjäger, die nach drei erfolglosen Anläufen in der Oberliga unter der Leitung des im vergangenen Sommer als (Spieler-) Trainer angetretenen Cem Karal im Frühjahr die Rückkehr in die vierthöchste deutsche Spielklasse feierten. Hier möchte sich der TuS, wie seinerzeit bereits von 1995 durchgehend bis 2010, wieder etablieren. "Das Zeug dazu haben wir, aber wir müssen gegenüber der verlorenen Partie in Barmen zulegen, körperlich robuster auftreten, im Passspiel sicherer werden und in der Schlussphase abgeklärter agieren. Andererseits darf man nicht außer Acht lassen, dass uns und den BTV vor wenigen Monaten noch zwei Ligen trennten", sagt Karal im Rückblick auf die erst in den letzten drei Minuten Konturen annehmende 61:68Niederlage beim Absteiger aus der 1. Regionalliga.

  • Fast-Absteiger wird gefeiert : Schalke verspielt 2:0-Führung bei tapferen Kölnern
  • Der Ex-Baumberger Aleksander Bojkovski (rechts) traf
    Fußball : Kreispokal: 1. FC Wülfrath scheidet beim Bezirksligisten Ronsdorf aus
  • Enttäuscht:
Leonie Menzel und Annekatrin Thiele
    Tokio 2021 : Leonie Menzel verpasst im Doppelzweier das A-Finale

Als feste Größe in der 2. Regionalliga gilt seit einigen Jahren das mit einem überzeugenden 100:82-Heimsieg gegen den TuS Opladen gestartete Team von DJK Südwest Köln. "Eine physisch starke Mannschaft, die schnell spielt und mit den starken Schützen Markus Rehs und Robin Flecks über große individuelle Klasse verfügt. Wir sind zwar Neuling in der Liga, aber so ganz fremd ist uns Südwest nicht. Wir werden versuchen, die richtigen Mittel einzusetzen, um am Ende den ersten Saisonsieg perfekt zu machen", erklärt Cem Karal, der gemeinsam mit den Zugängen Björn Klaas und Nils Neusel-Lange vor zwei Jahren noch im Barmer Trikot gegen die Kölner antrat.

Tipps, wie die Domstädter möglicherweise zu packen sind, holte sich der 35-jährige Coach zusätzlich von Kollegin Nadine Homann, der Trainerin des TuS Opladen. Deren Mannschaft war vor einer Woche schon aufgrund der knappen Besetzung von nur sieben Spielern überfordert.

Das kann dem TuS 96 so nicht passieren, denn der 12er-Kader vom Barmen-Spiel steht auch heute zur Verfügung. Gleichwohl erwartet Karal, der sich selbst aufgrund von Rückenproblemen noch nicht optimal ins Spiel einbringen kann, eine Steigerung gerade seiner eigentlichen Leistungsträger. "Außerdem müssen wir unsere neue Spielphilosophie, den Ball mit schnellen und genauen Pässen nach vorne zu bringen und dann am gegnerischen Korb die richtigen Entscheidungen zu treffen, weiter verbessern. Aber klar ist auch, dass gerade zu Saisonbeginn in unserem auf einigen Positionen veränderten Team noch nicht ein Rädchen ins andere greifen kann", betont der Coach.

(ER)