1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: TB Wülfrath nutzt gegen TV Ratingen seine Chancen nicht

Handball : TB Wülfrath nutzt seine Chancen nicht

Im Derby der Handball-gegen den TV Ratingen geht der aufgrund von Verletzungen dezimierten Mannschaft des TB Wülfrath am Ende die Luft aus.

TB Wülfrath – TV Ratingen 23:25 (13:10). Personell haben die TBW-Handballer aktuell große Probleme. Im Verbandsliga-Derby fielen nicht nur die Langzeitverletzten Lennard Scheider, Niklas Lüttgen und Torben Schirner aus, sondern auch der angeschlagene Hendrik Hanisch (Muskelfaseriss) sowie Marcel Müller, der zuletzt nach einem heftigen Disput mit dem Schiedsrichter die rote Karte sah und für wei Wochen gesperrt ist. „Acht Feldspieler und zwei Torleute – so ein kleiner Kader reicht nicht“, stellte Stefan Graedtke fest. Zugleich beklagte der Wülfrather Trainer die desolate Leistung der Rumpftruppe, die im Angriff zu viele Chancen liegen ließ. „Wir hatten 20 Fehlversuche, teilweise freistehend vor dem Tor“, legte Graedtke den Finger in die Wunde. In der Abwehr lief es besser, zumal Torhüter Christoph Engler eine sehr gute Leistung zeigte.

Trotz der schlechten Vorzeichen und der fehlenden Durchschlagskraft setzten sich die TBW-Handballer in der ersten Halbzeit noch gut in Szene. Alexander Everts brachte die Gastgeber mit 1:0 in Front und erhöhte auch auf 5:2 (8.). Nach dem 6:3 (10.) durch Timo Schmitz fanden die Ratinger besser in die Partie, glichen per Siebenmeter zum 6:6 (16.) aus und übernahmen danach erstmals mit 7:6 (18.) die Führung. Doch die Wülfrather glichen gleich danach wieder zum 7:7 aus und zogen erneut auf 9:7 (21.) davon. Ende der ersten Halbzeit sorgte Connor Nitzschmann, mit acht Toren bester TBW-Werfer, mit einem Doppelpack für die 13:9-Führung, letztlich ging es für sein Team mit einem 13:10-Vorsprung in die Pause.

  • Goran Tomic hat mit seiner Elf
    Fußball : 1. FC Wülfrath will den fünften Sieg landen
  • Spielplan, TV-Übertragung, deutscher Kader : Das müssen Sie zur Handball-EM 2022 wissen
  • Das Spiel am Sonntag kommt für
    Handball, 3. Liga : LTV will das Image der Wundertüte loswerden

Bis zum 17:16 (38.) blieben die Gastgeber vorne. Nach dem 17:17 entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch. Bis zum 23:23 (58.) durch Timo Schmitz durften die Wülfrather zumindest auf einen Punktgewinn hoffen, dann aber machte Mats Weidermann mit einem Doppelpack den Ratinger Erfolg perfekt. „Diese klaren Chnancn, die wir nicht nutzen, bringen uns um den Erfolg, wo unserem kleinen Kader am Ende sowieso schon die Luft ausgeht“, analysierte Graedtke und erklärte: „Das war eine verdiente Niederlage.“

TB Wülfrath: Engler, Hoffmann – Höfer, Möller, Adolphs (4), Nitzschnam (8), Schmitz (4), Markowicz, Haake, Everts (6/1), Kunath (1).