Handball: Handball-Talente feiern vorzeitig die Oberliga-Meisterschaft

Handball: Handball-Talente feiern vorzeitig die Oberliga-Meisterschaft

Die B-Junioren der JSG Haan/Hilden stehen zwei Spieltage vor dem Saisonende immer noch mit blütenweißer Weste da.

Die Nachwuchsarbeit der JSG Hilden/Haan trägt Früchte. Jetzt freute sich die Spielgemeinschaft zwischen der Hildener AT und der Unitas Haan über den vorzeitigen Titelgewinn in der B-Jugend-Oberliga. Bereits Mitte März machte die Mannschaft von Erwin Reinacher drei Spieltage vor dem Ende der Saison die Meisterschaft klar - ausgerechnet mit einem 50:22-Kantersieg beim großen Nachbarn Rhein Vikings, dem Talentschuppen der HSG Neuss/Düsseldorf, der allerdings die rote Laterne in der Liga hält. Eine Woche später verabschiedeten sich die Handballer mit einem nicht minder deutlichen 46:18Erfolg über den Vorletzten Wuppertaler SV in die Osterpause. Zugleich behaupteten sie mit 40:0 Punkten ihre weiße Weste und haben sieben Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten Bergischer HC - beide Mannschaften haben nur noch zwei Meisterschaftsbegegnungen zu absolvieren.

Anfang der Saison war die Enttäuschung noch groß bei der JSG-Truppe, verpasste sie doch die Qualifikation für die Nordrheinliga, obgleich sie in den Testspielen gegen Gegner dieser Klasse zu überzeugen wusste. Den Frust münzte die Mannschaft in Motivation um und gewann die ersten fünf Partien jeweils mit mindestens elf Toren Vorsprung. Auch der aktuelle Zweite Bergischer HC war dem Angriffswirbel des Reinacher-Teams nicht gewachsen. Zweimal durchbrach der Meister im Angriff sogar die 50-Tore-Schallmauer - auch deshalb nimmt das Torverhältnis mit 731:364 Treffern überragende Züge an.

  • Lokalsport : Die weiße Weste des MTV ist in Gefahr

Trotz der Überlegenheit schaffte es das Trainerteam, die Spannung bei den Handball-Talenten hoch zu halten. Auch das Ziel für die beiden letzten Begegnungen ist klar: Die BJunioren wollen die Saison mit blütenweißer Weste beenden. am 14. April geht es zum Verfolger Bergischer HC, eine Woche später empfängt das Reinacher-Team den vierten SC Bottrop in der Dr. Ellen-Wiederhold-Halle. Anpfiff ist am 21. April um 15 Uhr - und nach dem Schlusspfiff dürfte eine ausgelassene Meisterfeier steigen. Zuschauer sind auf jeden Fall willkommen.

(RP)