1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball-Oberliga: Unitas Haan muss wegen Corona-Fall passen

Handball : Unitas Haan muss wegen Corona-Fall am Sonntag passen

Für die Oberliga-Handballer der DJK Unitas Haan läuft es in diesen Tagen nicht rund. Zunächst kassierte die Mannschaft von Ronny Lasch im Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten Borussia Mönchengladbach eine deutliche Abfuhr.

Jetzt bleibt dem Team die Chance auf schnelle Wiedergutmachung verwehrt. Grund ist ein positiver Corona-Schnelltest im engen Umfeld der Mannschaft, der durch einen anschließend durchgeführten PCR-Test bestätigt wurde. Der Betroffene hat bislang nur leichte Symptome.

„Wir würden uns lieber auf Handball konzentrieren“, gesteht Ronny Lasch, der Unitas-Trainer betont aber zugleich: „Damit zeigt sich, dass unser Konzept mit regelmäßigen Tests funktioniert.“ Die durchweg geimpften Kontaktpersonen weisen bislang keine Symptome auf, müssen aber die Inkubationszeit abwarten. „An ein Spiel am Sonntag ist deshalb nicht zu denken, da uns die Zeit davonläuft“, berichtet Lasch und fügt hinzu: „Wir hätten gerne gespielt, weil wir uns rehabilitieren wollten, doch wir als Unitas können und wollen das Risiko nicht eingehen und dann den schwarzen Peter haben.“ Deshalb einigten sich die Vereinsvertreter mit dem TV Lobberich auf eine Verlegung der Oberliga-Begegnung, die nun in drei bis vier Wochen über die Bühne gehen soll. Derweil appelliert Ronny Lasch: „Leute, lasst Euch impfen – das hilft wirklich.“