1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Drittligist TB Wülfrath hat coronabedingte Spielausfälle

Handball : Drittligist TBW hat coronabedingte Spielausfälle

Die wichtigen Partien gegen Köln und Mainz, Rivalen im Kampf um den Klassenerhalt, sind verschoben. Derweil arbeitet der Verein bereits am neuen Kader.

Der Verbleib in der Dritten Liga ist für die Handballerinnen des TB Wülfrath noch längst nicht in trockenen Tüchern. Denn jetzt folgte die nächste Hiobsbotschaft: Gleich vier Spielerinnen meldeten sich mit einer Corona-Infektion ab. Damit fällt nicht nur das für Mitwoch geplante Nachholspiel gegen den 1. FC Köln aus, sondern auch das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf, das am Samstag über die Bühne gehen sollte. „Ein super ungünstiger Zeitpunkt“, kommentierte Michael Cisik die Lage. Der TBW-Chefcoach sieht große Probleme auf sein Team zukommen, die restlichen Partien der Rückrunde im vom DHB vorgebenen Zeitrahmen zu absolvieren und stellt angesichts der bereits terminierten Doppelspieltage fest: „Das ist komplette Wettbewerbsverzerrung.“

Gleichwohl laufen die Planungen für die neue Spielzeit schon auf Hochtouren. Co-Trainer Jörg Büngeler, der im Sommer als Chefcoach die Nachfolge von Michael Cisik antritt, gab erste Personalien bekannt. So konnte er Jan Artmann, den Lebensgefährten seiner Tochter Friederike Büngeler, für das Amt des Co-Trainers gewinnen. „Ich verspreche mir eine Menge von der Zusammenarbeit mit ihm. Er bringt viel Erfahrung als Spieler mit und für die Mannschaft ist es interessant, von einem ehemaligen Bundesliga-Profi trainiert zu werden – ich freue mich darauf“, erklärt Büngeler. Artmann lief in der Jugend für Mettmann-Sport auf, später für die HSG Düsseldorf und zuletzt für den Bergischen HC. Der TBW gibt ihm nun die Möglichkeit, die Trainerlizenz zu erwerben. Neben dem neuen Co-Trainer bekommt Büngeler in der neuen Saison Unterstützung durch Jens Biermann, der aktuell das Torwarttraining für die A-Jugend leitet. In Zukunft soll der Mittzwanziger auch die Torleute des Frauen-Teams fördern.

  • Co-Trainer Jörg Büngeler ahnt nichts Gutes.
    Handball : TBW hat jetzt prall gefüllte Wochenenden
  • Trainer Rene Osterwind und sein Spieler
    Handball und Corona : Corona-Fälle: Pause nun auch für „interaktiv Handball II“
  • Für Raphael Korbmacher könnte das Spiel
    Handball : Unitas Haan empfängt den Dritten TV Lobberich

Büngeler verkündete zudem, dass zwölf der aktuell 16 TBW-Handballerinnen im Kader bereits für die nächste Saison zusagten. Johanna Giebisch steht dann allerdings nicht mehr  zur Verfügung – der Abschied der Torfrau resultiert aus ihrem Umzug nach Viersen. Auch Simone Fränken, die derzeit eine schwere Schulterverletzung auskuriert, steht auf der Kippe. Die Kreisläuferin wohnt inzwischen wieder im Kreis Heinsberg, ihrer Heimat. Zwei Spielerinnen befinden sich letztlich noch in der Meinungsbildung.

Auch einen Neuzugang haben die TBW-Verantwortlichen bereits verpflichtet. Nadine Hölterhoff, Torjägerin des Regionalligisten HSG Adler Haan, sagte für die neue Saison beim Drittligisten zu. „Sie passt mit ihrer Spielweise hervorragend zum TB Wülfrath“, lobt Büngeler den „kreativen, schnellen und überraschenden Handball“ der starken Rückraumakteurin. Jetzt sieht der zukünftige Chefcoach noch Bedarf auf der Torhüter- und Kreisläufer-Position.