Handball: Haaner Zweite feiert trotz Mini-Kader klaren Sieg

Handball : Haaner Zweite feiert trotz Mini-Kader klaren Sieg

Einen Spieltag vor Saisonende setzte die Zweite der HSG Adler Haan in der Verbandsliga-Gruppe 2 ein Ausrufezeichen. Trotz eines erneut schmalen Kaders gewann die Mannschaft von Marek Walkiewicz mit 26:22 beim HC Wermelskirchen. Der Haaner Coach war mit der Vorstellung seines Teams recht zufrieden, da es sowohl in der Offensive als auch in der Deckungsarbeit die taktischen Vorgaben gut umsetzte. Im Gegensatz zur Vorwoche gab es kaum technische Fehler und die unnötigen Ballverluste hielten sich im Rahmen. Aus der guten Mannschaftsleistung ragte erneut Torhüterin Nicole Ahrens heraus, die von acht Siebenmetern vier parierte und zudem einige gute Würfe der Gäste entschärfte.

In den ersten Minuten verlief die Partie recht ausgeglichen. Nach acht Minuten stand es 5:4 für die Haaner Handballerinnen, die dann auf 7:4 und 12:7 davonzogen. Die von Marek Walkiewicz gut eingestellte HSG-Truppe agierte geschickt, in dem sie die Räume, die durch die enge Deckung von Torjägerin Nina Orth entstanden, für andere Spielerinnen nutzte. Vor allem Janina Schlechtriem zeichnete sich mit vier Treffern aus. Beste Werferin war aber diesmal Julia Walkiewicz (8). Nina Orth (7) ließ sich von der besonderen Deckung kaum beeindrucken. Nach der 14:10-Pausenführung dominierte die HSG zunächst weiter und führte mit 23:15 (45.). In der Schlussphase schwanden dann die Haaner Kräfte und Wermelskirchen gestaltete seine Niederlage erträglicher.

HSG Adler: Ahrens - Gossel (2), Tschurer, Schlechtriem (4), Walkiewicz (8), Guggenmos (3/1), Gräf, Schwartz (1), Orth (7/1), Bolz (1).

(klm)
Mehr von RP ONLINE